Bericht von der letzten LAK dieses Jahres

Auf der letzten Landes-ASten-Konferenz, die am Sonntag (24.11.) an der Universität Stuttgart stattfand, standen zwei Themen prominent im Vordergrund: Hochschulfinanzierung und das Landesweite Semesterticket.

Die Standorte haben von ihren Aktionen und Demos vom 30.10. berichtet. Insgesamt ist die LAK hier sehr zufrieden, denn am zum genannten Datum waren in BaWü 9000 Studis auf den Straßen, um für eine bessere Hochschulfinanzierung zu protestieren. Es folgten einige Berichte von Treffen mit Vertreter*innen der Regierung und die Vorstellung neuer Zahlen, die jedoch kein großes Entgegenkommen darstellen. Es wird noch einmal auf die Petition verwiesen, deren Quorum noch erreicht werden muss. Sobald das geschehen ist, entscheidet der AK über den Rahmen einer öffentlichen Übergabe an die Landesregierung.

Weniger zu berichten gab es leider beim Landesweiten Semesterticket. Die Verkehrsbünde haben ihre Hausaufgaben nicht gemacht und konnten daher weder neue Zahlen liefern noch das seitens der LAK schon lange vorgeschlagene Teil-Soli-Modell mit einem Landesweiten Anschlussticket für 132.50€ bestätigen. Hier braucht man für neue Erkenntnisse noch wohl noch mindestens 3 Monate. Der AK wurde zum Verfassen einer entsprechend gestimmten Mail bemächtigt.

Außerdem wurden noch viele kleineren Themen, Anfragen und Anregungen besprochen. Das vorläufige Protokoll findet ihr bereits hier bzw. hier.


Wir Heidelberger*innen haben uns sehr darüber gefreut, dass die LAK so gut besucht war und deswegen angeregt, ein Foto zu machen 🙂


Die nächste LAK wird am 12.01.2020 in Heilbronn stattfinden und das Außenreferat freut sich schon jetzt auf zahlreiche Begleiter*innen. Einfach aussen@stura.uni-heidelberg.de schreiben! 🙃