Studierendenrat der Universität Heidelberg https://www.stura.uni-heidelberg.de Tue, 10 Dec 2019 00:48:56 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.3.1 Heute: Der StuRa feiert seinen sechsten Geburtstag! https://www.stura.uni-heidelberg.de/2019/12/10/der-stura-feiert-seinen-sechsten-geburtstag/ Tue, 10 Dec 2019 00:40:14 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=17750 Solltet ihr noch nach einem richtig guten Grund suchen, um heute Abend mit euren Kommiliton*innen anzustoßen – sei es mit Kräutertee, O-Saft oder Glühwein –, hätten wir was für euch:… weiterlesen →]]>

Solltet ihr noch nach einem richtig guten Grund suchen, um heute Abend mit euren Kommiliton*innen anzustoßen – sei es mit Kräutertee, O-Saft oder Glühwein –, hätten wir was für euch: Gegen 19:15 Uhr wird der Studierendenrat sechs Jahre alt! 🥳

Am 10. Dezember 2013 fand im zeitlos schönen Neuen Hörsaal Physik die konstituierende Sitzung des StuRa statt. Zu Ende ging sie allerdings erst in den frühen Morgenstunden des folgenden Tages, nämlich um 02:14 Uhr… nunja, es gab damals ja auch einiges zu sagen, zu diskutieren und zu beschließen. Sechs Jahre später ist man in der Hinsicht schon ein ganzes Stück effizienter geworden. Sitzungen, die länger als 23 Uhr dauern, sind erfreulicherweise zur Ausnahme geworden.


Aber zurück ins Jahr 2013. Der ruprecht war in dieser allerersten StuRa-Sitzung anwesend und hatte damals ein knapp zweiminütiges Video gedreht, das diesen historischen Tag festhält:

Wie die Sitzung en détail ablief und was von diesem Ur-StuRa alles besprochen, gewählt und entschieden werden musste, könnt ihr indes im offiziellen Protokoll nachlesen.

Übrigens: Kommenden Dienstag (17.12.) wird der StuRa erneut tagen zum letzten Mal im Kalenderjahr 2019 und zum 109. Mal insgesamt. Kommt wie immer gerne vorbei! Der StuRa tagt grundsätzlich öffentlich, alle Studierenden sind rede- und antragsberechtigt!

]]>
Veranstaltungstipps KW #50 https://www.stura.uni-heidelberg.de/2019/12/08/veranstaltungstipps-kw-50-2/ Sun, 08 Dec 2019 11:00:22 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=17746 Hier sind unsere Veranstaltungstipps für die Kalenderwoche #50:   > DIENSTAG 18 Uhr, Seminarstraße 3, RS 218: Weihnachtsfeier des Romanischen Seminars (Veranstalter*innen: FS Romanistik) https://www.facebook.com/events/417720028894971/   18:30 bis 19:30 Uhr,… weiterlesen →]]>
Hier sind unsere Veranstaltungstipps für die Kalenderwoche #50:
 
> DIENSTAG
18 Uhr, Seminarstraße 3, RS 218:
Weihnachtsfeier des Romanischen Seminars (Veranstalter*innen: FS Romanistik)
 
18:30 bis 19:30 Uhr, StuRa-Büro Altstadt, Sandgasse 7, R14:
StuRa-Rechtsberatung (AK Rechtsberatung)
 
19:30 Uhr, StuRa-Büro, Albert-Ueberle-Straße 3-5:
Glühweintrinken und Fackelwanderung (FS Sport)
 
19 Uhr, Karlstorkino:
Filmvorführung “Lawrence of Arabia [OmdtU]” (Studentischer Filmclub)
[Eintritt: 4,50 Euro]
 
19 Uhr, Karlstorbahnhof:
Vortrag von Daniel Kubirski “Menschenrechte in der Festung Europa” (u.a. Asylarbeitskreis)
 
19 Uhr, Kirchhoff-Institut für Physik, INF 227:
Vortrag von Ann-Kathrin Wild und Jacqueline Nestle “Innerdeutsche Grenzerfahrungen” (Heidelberger Geographische Gesellschaft)
 
> MITTWOCH
18 Uhr, Institut für Übersetzen und Dolmetschen, Plöck 57a, Cafete:
Weihnachtsfeier (FS IÜD)
 
19 Uhr, Hörsaal 15, Neue Uni:
Filmvorführung “Can You Ever Forgive Me? [OmU]” (UniKino)
[Eintritt: 2,50 Euro]
 
20 Uhr, Campus Bergheim, Bergheimer Str. 58, Raum 02.025:
IT’s FuN-Forum “Existenzwehen? Hebammen zwischen Versicherungswahnsinn und Geburtenglück” (IT’s FuN-Referat)
 
> DONNERSTAG
18 Uhr, CATS, Voßstraße 2, Gebäude 4010, Raum 010.01.05:
Vortrag von Sebastian Harnisch “Nahe Feinde. Warum das nordkoreanische Regime seine »Gegner« öffentlich hinrichten lässt” (HCTS)
 
18 Uhr, Juristisches Seminar, Friedrich-Ebert-Anlage 6-10, Fahrradhof:
Weihnachtsfeier “Glühfest – SpekuLAWtius” (FSI & FSR Jura)
 
19 Uhr, Seminar für Sprachen und Kulturen des Vorderen Orients, Albert-Ueberle-Straße 3-5:
Jahresabschlussfeier (FS Islamwissenschaft)
 
20 Uhr, Campus Bergheim, Bergheimer Str. 58, Raum 02.023:
Weihnachtsfeier “Glühzauber in Bergheim” (FS Politik & Soziologie)
 
22 Uhr, Karlstorbahnhof:
Party “Angloparty and Chill” (FS Anglistik)
[Eintritt: 5,- Euro]
 
> FREITAG
– 18:00 Uhr –
KASSENSCHLUSS II (VS-Finanzteam)
 
19 Uhr, Lesecafé über dem Marstallcafé:
Interaktive Lesung eigener Werke (KAMINA-Dichter*innenkreis)
 
> SAMSTAG
11 bis 19 Uhr, Sandgasse 7, Raum 19:
Seminar “Marx für Alle” (PoBi-Referat)
 
14 Uhr, Welthaus, Willy-Brandt-Platz 5:
Kleidertauschparty (u.a. BUND Hochschulgruppe)
 
> SONNTAG
14 Uhr, US-Hospital, Karlsruher Straße:
Führung über das neue CA-Gelände (Collegium Academicum)
 
——-
 
Annotationen:
(a) Die StuRa-Veranstaltungstipps erscheinen üblicherweise jeden Sonntag um 12 Uhr. Die Auflistung einer Veranstaltung ist nicht gleichbedeutend mit einer ideellen Unterstützung durch den StuRa. Vielmehr ist das Angebot dazu gedacht, die “hochschulpolitischen, fachlichen und fachübergreifenden” sowie die “sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Belange der Studierenden” wahrzunehmen und den politischen Bildungsauftrag der VS zu erfüllen, so wie er in § 65 Abs. 2 LHG formuliert wurde.
(b) Ihr habt Vorschläge für die Kalenderwoche #51? Schreibt einfach eine Mail an presse@stura.uni-heidelberg.de, vielleicht nehmen wir sie mit auf.
(c) Noch mehr Veranstaltungen gibt es wie immer im Kalender des Sozialforums: http://sofo-hd.de/
 
——-
]]>
Das Öko-Blatt – KW 50 / 2019 https://www.stura.uni-heidelberg.de/2019/12/08/das-oeko-blatt-kw-50/ Sat, 07 Dec 2019 23:16:06 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=17751 Was steht an? So. 08.12. 12:00 – 18:00 Uhr Alternativer Weihnachtsmarkt Heidelberg-Weststadt Willhelmsplatz, HD-Weststadt Zukunftswerkstatt Weststadt Link zur Veranstaltung: https://zukunftswerkstatt-weststadt.de/includes/index.php So. 08.12. 14:00 Uhr kickoff2020 Treffen von Fridays for Future… weiterlesen →]]>

Was steht an?

So. 08.12. 12:00 – 18:00 Uhr Alternativer Weihnachtsmarkt Heidelberg-Weststadt
Willhelmsplatz, HD-Weststadt
Zukunftswerkstatt Weststadt

Link zur Veranstaltung: https://zukunftswerkstatt-weststadt.de/includes/index.php

So. 08.12. 14:00 Uhr kickoff2020 Treffen von Fridays for Future Heidelberg
Inst. f. Theoretische Physik – Philosophenweg 12
Fridays for Future Heidelberg

Link zur Veranstaltung: https://fridaysforfuture-heidelberg.de/events/plenum/

Mo. 09.12. 16:00 Uhr s.t. Blühende Räume im Anthropozän? Zwischen Umweltdichtung und ‘neuer Naturlyrik’ 
Hörsaal 010.01.05, CATS Gebäude 4010, Voßstraße 2
PD Dr. Friederike Reents, Universität Heidelberg, Germanistisches Seminar

Link zu Veranstaltung: https://www.hce.uni-heidelberg.de/veranstaltungen/hd_bruecke.html

Di. 10.12. 19:00 Uhr Gemeinwohl-Ökonomie-Workshop: Klima – HANDELN – JETZT – „von allem die Hälfte“
Gemeinwohl Ökonomie und Transition Town Heidelberg
Transition Haus Heidelberg, Hardtstraße 90, Hinterhaus

Link zur Veranstaltung: https://transitionhaus-heidelberg.org/events/gemeinwohl-okonomie-workshop-klima-handeln-jetzt-von-allem-die-halfte/

Mi. 11.12. 18:30 Uhr “Klimawandel”
Raum 513 im Marstallhof 2-4
Artists/Parents/Scientists for Future

Link zur Veranstaltung: http://www.sofo-hd.de/event/1575582554

Do. 12.12. 17:00 Uhr Glühwein unter Glühbirnen
Oberbadgasse 6
Solidarisches Kollektiv OBG 

Link zur Veranstaltung: https://www.kollektiv-obg.de/termine/?event_id1=685

Do. 12.12. 18:00 Uhr Masterplan INF – öffentliche Sitzung des Forums
Jugendherberge Heidelberg (Tiergartenstr. 5)
Bürgerbeteiligung Stadt Heidelberg

Link zur Veranstaltung: https://www.masterplan-neuenheimer-feld.de/event-informationen#href=%2Fnode%2F2329&container=%23main-content

So. 15.12. 14:00 Uhr Fridays for Future Heidelberg Plenum
Albert-Überle-Straße 3-5 
Fridays for Future Heidelberg

Link zur Veranstaltung: https://fridaysforfuture-heidelberg.de/events/14-uhr-plenum/

 

 

Mehr sozialökologische Veranstaltungen in Heidelberg findest du auch unter: http://sofo-hd.de/


Initiative der Woche

AG Bienen und Garten

 

Einige freiwillige Personen kümmern sich um den Garten und die zwei Bienenvölker des StuRa.
Sie freuen sich über Unterstützung zur praktischen Teil-Umsetzung unserer Nachhaltigkeitsnachrichtlinie.

 

 

 

Auf der Karte von morgen findest du zusätzlich Informationen zu Initiativen aus der Region:

Große Karte öffnen

Du möchtest anderen eine Initiative näher bringen, von der du Teil bist? Dann kannst du uns in Absprache mit den anderen Menschen deiner Gruppe eine E-Mail schicken an: “oekomail@stura.uni-heidelberg.de“. Ein kleiner Infotext mit 220 Zeichen reicht uns dabei aus.


Bewegung – global und lokal

Heidelberg und Region – Globaler Klimastreik

Fridays for Future Heidelberg hat 9000 Menschen am 29.11. auf die Straße gebracht. Zum ersten Mal konnte die Demo über die Theodor-Heuss-Brücke und den Bismarckplatz laufen.

630.000 Menschen trugen den Streik in der gesamten Bundesrepublik auf die Straßen.

Eine Fotostrecke zu Heidelberg findet sich hier: 

https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg/bildergalerien-heidelberg_galerie,-9000-bei-fridays-for-future-in-heidelberg-die-fotogalerie-_mediagalid,1748_mediagaltmpl,detail.html

und hier zum weltweiten Protest einige Bilder:  https://taz.de/#!g5645435

Extinction Rebellion Heidelberg lud zum 5. bundesweiten XR Deutschland Treffen mit ca. 250 Teilnehmenden vom 06. bis 08. Dezember ein: https://extinctionrebellion.de/og/heidelberg/aktuelles/

 

BRD – (Fast) Alle Gruben stehen still, wenn der bunte Finger es will

4000 Ende Gelände – Aktivisti blockierten einen Tag lang erfolgreich 3 Tagebaue und 3 Schienen im Mitteldeutschen Braunkohlerevier und in der Lausitz. Es war bereits die zweite Massenaktion des Bündnisses in diesem Jahr.

Einige Impressionen findest du im Abschlussvideo: https://twitter.com/Ende__Gelaende/status/1201556375001808897

Auch der inklusive bunte Finger war am Start – dazu hier eine schöne Doku: https://www.supernovamag.de/ende-gelaende-in-der-lausitz-mit-dem-rollstuhl-gegen-die-kohleinfrastruktur/

Das “C” wurde der “DU” von Greenpeace wieder zurückgebracht.

Dazu hier die Meldung: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-12/umweltaktivisten-greenpeace-cdu-parteilogo-klimapolitik

 

Global – the house is still on fire and under water, but people are on the streets

Die Mörder der Umweltaktivistin Berta Cáceres sind mit Haftstrafen von bis zu 50 Jahren verurteilt worden. Als Koordinatorin des Rats der indigenen Völker Honduras’ “Copinh” hatte Cáceres sich für die Rechte der indigenen Bevölkerungsgruppe Lenca eingesetzt. Dazu gehörte vor allem der Kampf gegen den Bau des Wasserkraftwerks Agua Zarca durch die Firma Desa

Ein Artikel dazu ist hier zu finden: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-12/honduras-berta-caceres-umweltaktivistin-mord-haftstrafe

Eine halbe Millionen vor allem junge Menschen waren in Madrid auf der Straße zur Klimakonferenz, um auch für ihre Zukunft zu streiken.

    

Einen Artikel dazu findest du hier:  https://www.deutschlandfunk.de/klimakonferenz-in-madrid-demonstranten-fordern-mehr.1773.de.html?dram:article_id=465312

Die Klimakonferenz (genauer die: Conference of the parties  (COP) der UN-Klimarahmenkonvention) findet jetzt gerade in Madrid statt. Selbst wenn alle Mitgliedsstaaten ihre derzeit gesetzten Ziele einhalten, würde dies den Temperaturanstieg nur auf 3,2 Grad begrenzen. Höhere Selbstverpflichtungen der einzelnen Staaten für mehr Klimaschutz und Kompensationszahlungen an besonders arme Länder, die von der Klimakrise am härtesten getroffen werden, sind Themen. 

Einen ausführlichen Podcast zur COP findest du hier: https://www.deutschlandfunk.de/25-welt-klimakonferenz-in-madrid-die-zeit-fuer-den-kampf.724.de.html?dram:article_id=464651

Die Erde brennt immer noch – jetzt haben sich Buschbrände in Australien zu einem Megafeuer vereint. 300.000 Hektar sind wohl nicht mehr löschbar und das mitten im Hochsommer in Australien. Als Ursache der ungewöhnlich verstärkten Buschfeuer sehen Klimaforscher*innen den menschengemachten Klimawandel.

Einen Artikel dazu findest du hier: https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2019-12/australien-buschfeuer-new-south-wales-queensland-waldbraende

Eine Übersicht über die weltweiten Brände findest du hier: https://fires.globalforestwatch.org/map/#activeLayers=viirsFires%2CactiveFires&activeBasemap=topo&activeImagery=&planetCategory=PLANET-MONTHLY&planetPeriod=Jan%200000&x=82.441406&y=16.074511&z=3

Bilder vom Megafeuer aus Australien: https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2019-12/buschfeuer-australien-new-south-wales-queensland-fs-2

Die Regenzeiten in ostafrikanischem Ländern wie Uganda scheint sich auf das ganze Jahr auszuweiten. Neun tote und zehntausende obdachlose Menschen sowie massive landwirtschaftliche Einbußen sind die Folgen. Der Einfluss der Klimakrise auf diese Phänomene ist noch nicht ganz geklärt. Ursache ist die durch die Hitze im Sommer erzeugte hohe Temperatur des Indischen Ozeans: das verdunstende Wasser an der Küste wird mehr und regnet sich dann im Land ab.

Einen Artikel dazu kannst du hier lesen: https://taz.de/Schaeden-durch-Unwetter-in-Ostafrika/!5647999/

1,5 Billionen Euro – das wertvollste an Börsen gehandelte Unternehmen der Welt ist jetzt nicht mehr ein IT-Riese sondern ein fossiles Monstrum: Saudi Aramco. Das immer noch mehrheitliche staatliche saudiarabische Öl-Unternehmen hat fünfmal mal so viele Ölreserveren wie fünf weitere große Ölkonzerne. Zudem sind die Produktionskosten in der Wüste geringer als an anderen Standorten. Saudi Aramco könnte noch 52 Jahre auf gleichem Niveau weiter produzieren.

Dazu findest du Informationen hier: https://taz.de/Boersengang-von-Saudi-Aramco/!5644699/

In der Antarktis wird zum Klimawandel geforscht und auch zur Klimastreik demonstriert. Kein Wunder, wenn mensch hautnah erlebt, dass eine Kolonie von 20.000 Kaiserpinguinen bedroht ist oder die weltweiten Waldbrände durch Erhöhung des Rußpartikelniederschlag auf dem antarktischen Schnee sichtbar werden. Zudem wird an Anpassungsstrategien wie vertikalen Gärten geforscht.

Eine Artikel dazu findest du hier: https://www.tagesschau.de/ausland/antarktis-reportage-101.html

 


Perspektiven und Wissenswertes

Eine Perspektive oder ein falscher Traum? -> die “Bioökonomie” wird ausführlich in diesem Dossier besprochen: https://www.deutschlandfunk.de/zukunft-der-biooekonomie-zwischen-chance-und-irrweg.724.de.html?dram:article_id=464940

Zum ersten Mal soll es gelungen sein, dass im Labor erzeugte rekombinante Organismen, die keine oxygene Fotosynthese betreiben, CO2 binden. Eine Neuartigkeit unter diesen “heterotroph” genannten Organismen, wie E.coli, die sich sonst im Darm befinden und ernähren. Den Bericht zum Paper findest du hier: https://www.nature.com/articles/d41586-019-03679-x#ref-CR1

Wie die Industriegesellschaften einen weiteren wichtigen Stoffkreislauf, den Stickstoffkreislauf massiv vergrößert haben, zeigt eine neue Studie. Die negativen Folgen zeigen sich nicht nur in den erhöhten Nitratwerten des Grundwassers durch Dünger der industriellen Landwirtschaft:  https://www.spektrum.de/news/jenseits-der-landwirtschaft/1690036

Eine bisher nicht veröffentliche vom Umweltbundesamt beauftragte Studie kommt zum Schluss, dass der Sprit an den Tankstellen bis 2030 um 47 (Benzin) – 70 (Diesel) Cent teurer werden muss und Privilegien für Autofahrende wie die Pendlerpauschale aufgehoben werden müssen. Die bisherige Klimaschutzlücke des Verkehrssektors wird auf 20 bis 30 Millionen Tonnen CO2 bilanziert, wenn Maßnahmen jetzt schon umgesetzt werden würden. Es fehlen Maßnahmen wie ein Tempolimit auf 120 km / h auf BRD-Autobahnen.

Ein Artikel zur Veröffentlichung: https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/umweltbundesamt-klima-verkehr-sprit-preise-1.4709948

Monsanto finanzierte auch in der BRD Studien mit, die das Total-Herbizid Glyphosat im Monsanto-Produkt “Roundup” in ein günstiges Licht rückten.
Selbst die heutige Monsantomutter Bayer nahm daraufhin die Studie des emerierten Uni-Professors Michael Schmitz von ihrer Informationsseite zum Herbizid. Diese Person beriet unter anderem auch die deutsche Forschungsgemeinschaft und das Bundeslandwirtschaftsministerium.

Dazu findest du hier den Hintergrund: https://www.tagesschau.de/investigativ/monitor/glyphosat-studien-monsanto-101.html


Praktisches und Clicktivism

Du kannst hier von den designierten SPD-Partei-Vorsitzenden die politische Klimawende fordern: https://aktion.bund.net/die-spd-klimawende

Das künftige Studiwohnheim Collegium Academicum benötigt noch 40.000 € Spenden – wie mensch spenden kann, kannst du hier nachlesen: https://collegiumacademicum.de/docs/2019_spenden_flyer.pdf


Referat für Ökologie und Nachhaltigkeit • StuRa Uni Heidelberg • oekomail@stura.uni-heidelberg.de

]]>
Solidarität mit den Studierenden in Hongkong! https://www.stura.uni-heidelberg.de/2019/12/04/solidaritaet-mit-den-studierenden-in-hongkong/ Wed, 04 Dec 2019 00:06:25 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=17707 In seiner 108. Sitzung hat der Studierendenrat der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg seine Solidarität mit den Studierenden in Hongkong erklärt. Die gesamte Erklärung im Wortlaut: Der Studierendenrat der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg erklärt seine… weiterlesen →]]>

In seiner 108. Sitzung hat der Studierendenrat der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg seine Solidarität mit den Studierenden in Hongkong erklärt. Die gesamte Erklärung im Wortlaut:


Der Studierendenrat der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg erklärt seine Solidarität mit den Studierenden in Hongkong!

Der Studierendenrat appelliert an die Universität Heidelberg und alle deutschen Universitäten, zukünftige Partnerschaften und Austausche mit den Universitäten in Hongkong zu bedenken und auszusetzen, bis diese die Sicherheit ihrer lokalen und internationalen Studierenden gewähren können und sich uneingeschränkt zu den Menschenrechten, einschließlich der Wissenschafts-und Meinungsfreiheit ihrer Mitglieder (und aller Menschen!) bekennen.

Ebenso verurteilt er die Angriffe auf und Belagerungen der Universitäten in Hongkong, vor allem der Chinese University of Hong Kong vom 11. -15. November und der Hong Kong Polytechnic University seit dem 13. November sowie die dadurch bedingten Einschränkungen und Beschneidungen des universitären Lebens.

Es ist die Aufgabe aller Universitäten, diese Freiheiten und Rechte zu achten und sich für deren Förderung einzusetzen. Universitäre Forschung wie Lehre kann ohne einen offenen Meinungs-und Gedankenaustausch, frei von jeglichen Repressalien, nicht bestehen, wie Geschichte und Gegenwart vielfach zeigen.

So bekennt sich der Studierendenrat uneingeschränkt zu dieser für uns so elementaren Wissenschaftsfreiheit und fordert, dass die Universitäten Hongkongs die Wissenschafts-und Meinungsfreiheit ihrer Mitglieder ohne Einschränkungen verteidigen und sich gegen Einschränkungen und Repressionen mit aller Macht zur Wehr setzen.

Daher fordert er die Universitäten Hongkongs auf, ihre Studierenden und Angestellten adäquat vor Brutalität und Angriffen zu schützen sowie der Polizei ohne richterliche Befugnis keinen Zutritt zu den Campus zu gewähren oder ohne Haftbefehl Studierende festzunehmen. Unter diesen Bedingungen kann nämlich die Freiheit von Forschung und Lehre, die notwendiger Bestandteil jeder offenen, toleranten, freiheitlich-demokratischen Gesellschaft ist, nicht gewährleistet werden.


Den entsprechenden Beschluss findet ihr als PDF auch hier.

Wer mehr über das Zustandekommen dieser Solidaritätserklärung erfahren möchte, wird in den Sitzungsunterlagen, dem Informellen Kurzbericht sowie dem Sitzungsprotokoll (jeweils schon jetzt oder in Bälde hier zu finden) fündig.

[Photo: CC BY 2.0 bzw. CC BY 4.0 by “Studio Incendo” | URL: https://www.flickr.com/photos/studiokanu/49066992378 ]

]]>
Informeller Kurzbericht von der 108. Sitzung des StuRa https://www.stura.uni-heidelberg.de/2019/12/04/informeller-kurzbericht-von-der-108-sitzung-des-stura/ Tue, 03 Dec 2019 23:52:23 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=17703 » Gewählt wurden: Rowena Winterhalder (36 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 2 Enthaltungen) in den Wahlausschuss, Levin Maier (35/0/3), Judith Gilsbach (36/0/2) und Larissa Hambek (35/0/3) in die Härtefallkommission sowie Marc Vélez… weiterlesen →]]>

» Gewählt wurden: Rowena Winterhalder (36 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 2 Enthaltungen) in den Wahlausschuss, Levin Maier (35/0/3), Judith Gilsbach (36/0/2) und Larissa Hambek (35/0/3) in die Härtefallkommission sowie Marc Vélez Kessel (32/2/4) in das Referat für Politische Bildung. Herzlichen Glückwunsch!

» Gesucht werden: Interessierte, die am Donnerstag (12.12.) im Zuge der Systemreakkreditierung an der Begehung der Universität teilnehmen und die Studierendenschaft in den Gesprächen mit den Gutachter*innen (mit)vertreten möchten. Bei Interesse meldet euch bis Freitag per Mail an qsm@stura.uni-heidelberg.de. Ein gewisses Vorwissen über das grundsätzliche Prozedere sowie die bisherigen Positionierungen der VS ist dabei von Vorteil. (Die Fachschaften finden in ihren E-Mail-Postfächern hierzu übrigens noch genauere Infos.)

» Finanziell unterstützt wird: der AK Real World Economics bei der Ausrichtung der Semesterreihe „ECOnomics – anderes Klima, andere Wirtschaft?“.


Außerdem wichtig:

» Der Studierendenrat erklärt sich solidarisch mit den Studierenden in Hongkong! Mit 41-1-6 Stimmen hat er einen (leicht veränderten) Positionierungsantrag angenommen,  der u.a. an die Universität Heidelberg appelliert, zukünftige Partnerschaften und Austausche mit Hongkong zu bedenken und auszusetzen, falls die Sicherheit der lokalen und internationalen Studierenden vor Ort nicht gewährleistet werden kann, und zugleich die Angriffe auf die dortigen Universitäten sowie die dadurch bedingten Einschränkungen und Beschneidungen des universitären Lebens verurteilt.

Die Erklärung in ihrem exakten Wortlaut findet ihr hier respektive hier.

(Auf eine zweite Lesung zu verzichten und den Antrag schon in der 108. Sitzung zur Abstimmung zu stellen, bedurfte freilich noch eines vorherigen GO-Antrags und wurde mit 34/5/11 Stimmen beschlossen.)

» Mit einer Mehrheit auf Sicht – bei null Gegenstimmen und null Enthaltungen – unterstützt der StuRa überdies die Initiative des Karlsruher Studienzentrums für Sehgeschädigte, ein Kompetenzzentrum Baden-Württemberg einzurichten und damit eine einheitliche Lösung für alle Hochschulen zu finden.

» Ebenfalls ohne Gegenstimmen und Enthaltungen wurden Peter Abelmann und Henrike Arnold als Stellvertretende Vorsitzende der Verfassten Studierendenschaft bestätigt. (Die eigentliche Wahl erfolgte bereits in der letzten Sitzung der Referatekonferenz, bedurfte aber noch des Placets seitens des Studierendenrats.)

» Diskutiert wurde außerdem über das Thema Campus-Management-System, über den Forderungskatalog des AK Mensa sowie über die jeweils zwei Optionen, die sich im kommenden Sommersemester in Sachen StuRa-Wahlen sowie StuRa-Sitzungstermine bieten – alles jedoch noch in erster Lesung. Die Entscheidung hierüber wird also aller Voraussicht nach erst in 14 Tagen getroffen werden (was es umso lohnenswerter macht, sich in den kommenden Tagen ausführlich über die jeweiligen Anträge, Begründungen und Hintergründe zu informieren 🙃).


Die Sitzungsunterlagen und Protokolle des StuRa finden sich stets hier.

Den Informellen Kurzbericht von der letzten StuRa-Sitzung findet ihr hier.

Die nächste Sitzung des StuRa – und zugleich die letzte Sitzung dieses Kalenderjahres – findet am Dienstag, den 17. Dezember 2019 um 19:00 Uhr im Neuen Hörsaal Physik, Albert-Ueberle-Straße 7, statt. Kommt vorbei!

]]>
Veranstaltungstipps KW #49 https://www.stura.uni-heidelberg.de/2019/12/01/veranstaltungstipps-kw-49-2/ Sun, 01 Dec 2019 11:00:48 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=17667 Hier sind unsere Veranstaltungstipps für die Kalenderwoche #49:   > MONTAG, 14 Uhr, Gloria, Hauptstraße 146: Filmvorführung “2040 – Wir retten die Welt” mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema klimaneutrales Heidelberg… weiterlesen →]]>
Hier sind unsere Veranstaltungstipps für die Kalenderwoche #49:
 
> MONTAG,
14 Uhr, Gloria, Hauptstraße 146:
Filmvorführung “2040 – Wir retten die Welt” mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema klimaneutrales Heidelberg (Veranstalter*innen: u.a. Amt für Umweltschutz)
[Eintrittspreis online nicht ausgewiesen]
 
– 18:00 Uhr –
KASSENSCHLUSS (VS-Finanzteam)
 
18 Uhr, HageButze, Rheinstraße 6:
Lesekreis “Wie Rassismus und “Entwicklungshilfe” zusammen gehören” (Antirassismus vor Acht)
 
19:30 Uhr, Café Leitstelle, Emil-Maier-Straße 16:
Gesprächsabend mit u.a. Gabriele Reich-Gutjahr “Kein Zimmer, Küche, Bad. Wie lösen wir die Wohnungsnot?” (JuLis)
 
20 Uhr, Physikalisches Institut, Philosophenweg 12, Raum 106:
Info- und Einstiegsabend (Students For Future)
 
> DIENSTAG
18 Uhr, Prisma, Richard-Wagner-Straße 6:
Orientierungstreffen/Onboarding Dezember (Extinction Rebellion)
 
19 Uhr, Welthaus, Willy-Brandt-Platz 5:
Vortrag von Brigitte Heinz “Das verborgene Leben der Fledermäuse” (u.a. BUND)
 
19 Uhr, Neuer Hörsaal Physik, Albert-Ueberle-Straße 7:
108. Sitzung des StuRa
 
19 Uhr, Krehl-Klinik, INF 410, SR 725:
Vortrag von Thomas Kirschning “Hirntod – ein interessensgeleitetes Konzept?”(u.a. FS Medizin)
 
19 Uhr, Campus Bergheim, Raum 01.034 (Glaskasten 1. Stock):
Vortrag/Gesprächsabend mit Sven Jovy “Open Source Intelligence gegen Desinformation” (Außen- und Sicherheitspolitische Hochschulgruppe)
 
19:30 Uhr, Christuskirche, Zähringerstraße 26:
Konzert “Musik vernetzt” (u.a. FS Medizin)
[Eintritt auf Spendenbasis]
 
> MITTWOCH
17:30 Uhr, StuRa-Büro Altstadt, Sandgasse 7, R19:
Info- und Neuentreff (Collegium Academicum)
 
18 Uhr, Ebert-Gedenkstätte, Pfaffengasse 18:
Buchvorstellung/Diskussion mit Matthias Quent “Deutschland rechts außen” (u.a. Amadeu Antonio Stiftung)
 
19 Uhr, Neue Uni, HS 15:
Filmvorführung “Ein Gauner & Gentleman [OmU]” (UniKino)
[Eintritt: 2,50 Euro]
 
19 Uhr, Neue Uni, HS 07:
Vortrag von Claudia Haydt “Militarisierung an Schulen und Universitäten” (dielinke.SDS)
 
20 Uhr, Marstallcafé:
Poetry Slam (Studierendenwerk)
 
> DONNERSTAG
16:15 Uhr, Campus Bergheim, Bergheimer Str. 58:
Workshop “Veranstaltungen inklusiv gestalten” (u.a. VS-Gesundheitsreferat)
 
18:30 bis 19:30 Uhr, StuRa-Büro Altstadt, Sandgasse 7, R14:
StuRa-Rechtsberatung (AK Rechtsberatung)
 
19 Uhr, IG Metall, Friedrich-Ebert-Anlage 24:
Podiumsdiskussion “Verkehrswende – sozial, ökologisch, gut?” (u.a. DGB Hochschulgruppe)
 
19 Uhr, Neue Uni, HS 07:
Vortrag von Christian Holtzhauer “‘Der Ort der Handlung ist Deutschland’: Wie sich das Theater zwischen Traditionsbewusstsein und künstlerischem Wagnis den Herausforderungen der Gegenwart stellt” (Interdisziplinäre Vortragsreihe)
 
19 Uhr, Marstallhof 2-4, HS 513:
Weihnachtsfeier (FS Klassische Philologie)
 
22 Uhr, Karlstorbahnhof:
Christmas Erasmus Party (ESN)
[Eintritt: 7,- Euro]
 
> FREITAG
9 bis 11 Uhr, StuRa-Büro Altstadt, Sandgasse 7, R14:
Treffen des AK Lehramt
 
22 Uhr, breidenbach studios, Hebelstraße 18:
Party “Dress u(p) – do good – go crazy” (u.a. FS Medizin)
[Eintritt: 8,- Euro]
 
> SONNTAG
10 bis 14 Uhr, zeughaus-Mensa:
Weihnachtsbrunch (Studierendenwerk)
 
15 Uhr, Melanthonkirche, Am Heiligenhaus 16-35:
Konzert “BlechArt meets Studentenchor Heidelberg”
[Eintritt auf Spendenbasis]
 
——-
 
Annotationen:
(a) Die StuRa-Veranstaltungstipps erscheinen üblicherweise jeden Sonntag um 12 Uhr. Die Auflistung einer Veranstaltung ist nicht gleichbedeutend mit einer ideellen Unterstützung durch den StuRa. Vielmehr ist das Angebot dazu gedacht, die “hochschulpolitischen, fachlichen und fachübergreifenden” sowie die “sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Belange der Studierenden” wahrzunehmen und den politischen Bildungsauftrag der VS zu erfüllen, so wie er in § 65 Abs. 2 LHG formuliert wurde.
(b) Ihr habt Vorschläge für die Kalenderwoche #50? Schreibt einfach eine Mail an presse@stura.uni-heidelberg.de, vielleicht nehmen wir sie mit auf.
(c) Noch mehr Veranstaltungen gibt es wie immer im Kalender des Sozialforums: http://sofo-hd.de/
(d) Ebenfalls stets einen Blick wert und randvoll mit zusätzlichen Tipps: Die neue Ausgabe des Öko-Blatts. https://www.stura.uni-heidelberg.de/2019/11/28/das-oeko-blatt-kw-49-2019/
 
——-
 
]]>
Bericht von der letzten LAK dieses Jahres https://www.stura.uni-heidelberg.de/2019/11/30/bericht-von-der-letzten-lak-dieses-jahres/ Sat, 30 Nov 2019 13:41:53 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=17660 Auf der letzten Landes-ASten-Konferenz, die am Sonntag (24.11.) an der Universität Stuttgart stattfand, standen zwei Themen prominent im Vordergrund: Hochschulfinanzierung und das Landesweite Semesterticket. Die Standorte haben von ihren Aktionen… weiterlesen →]]>

Auf der letzten Landes-ASten-Konferenz, die am Sonntag (24.11.) an der Universität Stuttgart stattfand, standen zwei Themen prominent im Vordergrund: Hochschulfinanzierung und das Landesweite Semesterticket.

Die Standorte haben von ihren Aktionen und Demos vom 30.10. berichtet. Insgesamt ist die LAK hier sehr zufrieden, denn am zum genannten Datum waren in BaWü 9000 Studis auf den Straßen, um für eine bessere Hochschulfinanzierung zu protestieren. Es folgten einige Berichte von Treffen mit Vertreter*innen der Regierung und die Vorstellung neuer Zahlen, die jedoch kein großes Entgegenkommen darstellen. Es wird noch einmal auf die Petition verwiesen, deren Quorum noch erreicht werden muss. Sobald das geschehen ist, entscheidet der AK über den Rahmen einer öffentlichen Übergabe an die Landesregierung.

Weniger zu berichten gab es leider beim Landesweiten Semesterticket. Die Verkehrsbünde haben ihre Hausaufgaben nicht gemacht und konnten daher weder neue Zahlen liefern noch das seitens der LAK schon lange vorgeschlagene Teil-Soli-Modell mit einem Landesweiten Anschlussticket für 132.50€ bestätigen. Hier braucht man für neue Erkenntnisse noch wohl noch mindestens 3 Monate. Der AK wurde zum Verfassen einer entsprechend gestimmten Mail bemächtigt.

Außerdem wurden noch viele kleineren Themen, Anfragen und Anregungen besprochen. Das vorläufige Protokoll findet ihr bereits hier bzw. hier.


Wir Heidelberger*innen haben uns sehr darüber gefreut, dass die LAK so gut besucht war und deswegen angeregt, ein Foto zu machen 🙂


Die nächste LAK wird am 12.01.2020 in Heilbronn stattfinden und das Außenreferat freut sich schon jetzt auf zahlreiche Begleiter*innen. Einfach aussen@stura.uni-heidelberg.de schreiben! 🙃

]]>
Public Climate School: Photos, Videos & mehr https://www.stura.uni-heidelberg.de/2019/11/29/public-climate-school-videos-infos-mehr/ Fri, 29 Nov 2019 13:00:44 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=17564 Am Montag, den 25. November 2019 nahm die Klimastreikwoche ihren Auftakt – und wie: Hunderte nahmen an der abendlichen Studierendenversammlung teil und haben in gemeinsamer Beratung einen Forderungskatalog verabschiedet. »… weiterlesen →]]>

Am Montag, den 25. November 2019 nahm die Klimastreikwoche ihren Auftakt und wie: Hunderte nahmen an der abendlichen Studierendenversammlung teil und haben in gemeinsamer Beratung einen Forderungskatalog verabschiedet.


» Ihr konntet nicht dasein? Eine Aufzeichnung von der Versammlung (und u.a. auch vom Vortrag von Dieter Teufel) findet ihr hier:

[Direktlink: https://www.youtube.com/watch?v=1EFSOAWSi4U]


» Das verabschiedete Forderungspapier sowie einen Bericht mit Infos zum weiteren Vorgehen findet ihr hier:

[https://fridaysforfuture-heidelberg.de/studierendenversammlung-an-der-uni-heidelberg]


» Showdebatte, Workshops, Vorlesungen, Vorträge, Filme, Kochen, Poesie und natürlich als krönender Abschluss der Große Klimastreik am Freitag, den 29. November: Auch in den Tagen danach war einiges geboten!

[https://fridaysforfuture-heidelberg.de/kalender-pcs]


»  Hier findet ihr einige Impressionen:


Vielen Dank  an alle Teilnehmer*innen und natürlich auch das Orga-Team! Das war eine großartige Woche! 💚

]]>
Das Öko-Blatt – KW 49 / 2019 https://www.stura.uni-heidelberg.de/2019/11/28/das-oeko-blatt-kw-49-2019/ Thu, 28 Nov 2019 01:04:52 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=17599 Was steht an? Do. 28.11. 16:00 – 19:00 Uhr Ideen- und Mach-Donnerstag zur Beräumung des Transition Hauses TransitionHaus, Hardtstr. 90, Hinterhaus Transition Town Heidelberg Mehr Infos unter: https://transitionhaus-heidelberg.org/events/ideen-und-mach-donnerstag-9/ Do. 28.11.… weiterlesen →]]>

Was steht an?

Do. 28.11. 16:00 – 19:00 Uhr Ideen- und Mach-Donnerstag zur Beräumung des Transition Hauses
TransitionHaus, Hardtstr. 90, Hinterhaus
Transition Town Heidelberg

Mehr Infos unter: https://transitionhaus-heidelberg.org/events/ideen-und-mach-donnerstag-9/

Do. 28.11. 19:00 Uhr Masterplan INF – Öffentliche Veranstaltung: Verkehrskonzepte auf dem Prüfstand 
Neue Aula, Universitätsplatz 1 

Bürgerbeteiligung Heidelberg

Mehr Infos unter: https://www.masterplan-neuenheimer-feld.de/event-informationen

Fr. 29.11. 11:00 Uhr Globaler Klimastreik von Fridays for Future Heidelberg
Stadtbücherei (Poststraße 15) / Schwanenteichanlage
Fridays for Future Heidelberg

Mehr Infos unter: https://fridaysforfuture-heidelberg.de/kalender/

Fr. 29.11. 18:00 Uhr Critical Mass
Uniplatz

Mehr Infos unter: http://www.sofo-hd.de/event/1574001978

Fr. 29.11. 18:00 – 21:00 Uhr Greenpeace MAKE Smthng Day – Veganes Kochen
TransitionHaus, Hardtstr. 90, Hinterhaus 
Transition Town Heidelberg

Mehr Infos unter: https://transitionhaus-heidelberg.org/

So. 01.12. 19:00 Leckeres veganes Essen und rauchfreie Kneipe
Cafe Gegendruck, Fischergasse 2
Gegendruck Plenum

Mehr Infos unter: http://www.sofo-hd.de/event/1567502177

Mo. 02.12. 18:00 Antirassismus vor acht – Lesekreis
Rabatz in der Hagebutze in der Rheinstraße 4, Rohrbach
Antirassismus vor acht

Mehr Infos unter: http://www.sofo-hd.de/event/1573149819

Mi. 04.12. 16:00 Uhr speziell für Schüler*innen 19:30 Uhr für alle Interessierte                                                
breidenbach studios, Hebelstraße 18
Transition Town Heidelberg

Mehr Infos unter: https://transitionhaus-heidelberg.org/events/blue-awareness-die-heldinnen-der-meere-vortrag-und-diskussion/

 

Mehr sozialökologische Veranstaltungen in Heidelberg findest du auch unter: http://sofo-hd.de/


Initiative der Woche

Referat für Ökologie und Nachhaltigkeit


Klimakrise, sechstes Massenaussterben, globaler Rechtsruckfinden wir alles nicht nachhaltig! Doch: Es gibt Lösungen zwischen Individuum und System, regional und überregional. Als Studierende können wir viel individuell bewegen und uns zusammenschließen, um systemische Veränderung zu fördern und zu fordern. Und dafür suchen wir neue Referent*innen!

Das Referat stellt sich hier noch einmal ausführlich vor: https://www.stura.uni-heidelberg.de/vs-strukturen/referate/oekologie-und-nachhaltigkeit/

Informier dich ruhig bei uns via: oekomail@stura.uni-heidelberg.de

 

Auf der Karte von morgen findest du zusätzlich Informationen zu Initiativen aus der Region:

Große Karte öffnen

Du möchtest anderen eine Initiative näher bringen, von der du Teil bist? Dann kannst du uns in Absprache mit den anderen Menschen deiner Gruppe eine E-Mail schicken an: “oekomail@stura.uni-heidelberg.de“. Ein kleiner Infotext mit 220 Zeichen reicht uns dabei aus.


Bewegung – global und lokal

Uni und Studis – Public Climate School und Vollversammlung

Die Students for Future AG von Fridays for Future Heidelberg hat am Montag, den 25.11.19, erfolgreich eine Vollversammlung mit mehr als 400 Studis abgehalten. Es wurden mit großer Zustimmung Forderungen an die PH und die Uni Heidelberg beschlossen, um die Klimakrise zu bekämpfen.

Die Forderungen findest du hier: https://fridaysforfuture-heidelberg.de/studierendenversammlung-an-der-uni-heidelberg/

Die RNZ berichtete auch – doch es waren mindesten 400 und nicht 250: https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-klimaschutz-in-heidelberg-die-universitaet-soll-vorbild-sein-_arid,482337.html

 

Heidelberg und Region – Finanzen

Das Transition Haus von Transition Town Heidelberg kann leider nicht weiter finanziert werden. Eine Möglichkeit der Unterstützung beschreiben die Menschen von TT HD: “Um unser Inventar unterzustellen, bis wir neue Räumlichkeiten für unsere Projekte gefunden haben, suchen wir einen Lagerraum, eine Garage oder ähnliches. Wir freuen uns, wenn Du uns weiterhelfen kannst.

Wir sind dankbar für Hinweise an hallo@transitionhaus-heidelberg.org

DIe Ziele des 30-Punkte-Klimaaktionplans der Stadt Heidelberg werden von fast allen Fraktionen des demokratischen Spektrums im Gemeinderat geteilt. Die Umsetzung wird sicherlich verschiedentlich diskutiert werden. Der OB kündigt an, die Investitionen in den Klimaschutz ankurbeln zu wollen.

Die RNZ hat einige Stimmen eingefangen: https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-30-massnahmen-bis-2030-heidelberger-gemeinderat-beschliesst-weitreichendes-klimapaket-_arid,481516.html

 

BRD – 1,5 °C erreicht, 1,75 °C unwahrscheinlich und die “NRWE”- Staat-Unternehmens-Beziehung gegen den Hambi

Im Gebiet der BRD hat sich die mittlere Lufttemperatur im Zeitraum 1881 bis 2018 schon um 1,5 °C erwärmt. Niedrige Flusswasser- und Grundwasserspiegel, tausende Hitzetote pro Jahr, dreistellige Millionenschäden in der Landwirtschaft – der Klimawandel ist schon längst in der BRD angekommen.

Ein Bericht dazu: https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klima-deutschland-hat-sich-bereits-um-1-5-grad-erwaermt-a-1298283.html

Die LEAG wird laut Koalitionsvertrag der Kenia-Koalition in Brandenburg keine Erlaubnis für einen weiteren Braunkohletagebau in der Lausitz erhalten – die Anwohner*innen freuen sich über den Erfolg ihres Kampfes.

RWE hat vom Staat in NRW Daten über Baumhäuser im Hambacher Forst erhalten, ein Anwalt kommentiert: “Dieser Vorgang dürfte einmalig sein: Eine Behörde assistiert ohne jegliche rechtliche Verpflichtung oder Ermächtigung einem privaten Unternehmen dabei, privatrechtlich gegen Dritte vorzugehen. Das verblüfft umso mehr, als gerade die Polizei derartige Daten typischerweise für sensibel erklärt und aus ermittlungstaktischen Gründen nicht herausgibt. Anfragen nach dem Informationsfreiheitsgesetz werden allzu häufig mit diesem Hinweis abgelehnt.”

Dazu der Bericht von fragdenstaat hier: https://fragdenstaat.de/blog/2019/11/26/hambacher-forst-polizeidaten/

Der genaue einstellige Milliarden-Betrag für die Rekultivierungskosten der Braunkohle sind unklar. Doch besteht das Risiko, dass letztendlich die Allgemeinheit auf dem Betrag sitzen bleiben wird; die Braunkohle-Unternehmen sind am Rande ihrer Wirtschaftlichkeit. Noch besteht keine rechtliche Sicherheit, dass diese Unternehmen wirklich für die Folgekosten aufkommen.  Zudem steht der tschechische Investor EPH im Verdacht der Korruption. Dieser ist an der LEAG beteiligt ist, die das Lausitzer Braunkohle-Revier betreibt.

Den Artikel dazu findest du hier: https://www.klimareporter.de/energiewende/dunkle-wolken-ueber-der-braunkohle

20 der 30 Dax-Konzerne liegen zum Teil weit hinter den Anforderungen zurück, die für eine 1,75 °C- Welt nach dem Pariser Klimaabkommens nötig wären, kommt eine Studie des Frankfurter Klimaberatungsunternehmens right.based on science zum Schluss. Vor allem das in Heidelberg ansässige Unternehmen “Heidelberg Cement” und der RWE-Konzern werden kritisiert: Um mehr als 10 °C würde sich die Erde erwärmen, wenn alle Unternehmen auf der Welt, so wie diese handeln würden.

Ein Artikel dazu: https://www.fr.de/wirtschaft/klimaziele-dax-konzerne-wenig-klimaschutz-13250210.html

Wie ein Mensch im Tierversuchslabor LPT (Laboratory of Pharmacology and Toxicology) bei Mienenbütteln bei Hamburg grausame Tierversuchsmethoden an Affen, Hunden und Katzen aufdeckte, berichtet die Person im Interview. Eine Demo gegen das Labor fand 15.000 Unterstützende. Die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet.

Das Interview kannst du hier nachlesen: https://taz.de/Tierschuetzer-ueber-Tierleid-im-Labor/!5640863/

 

Europa – Mikroplastik überall

Das Forschungschiff Tara war sechs Monate auf den neun größten Flüssen in Europa unterwegs – Ergbenis: 100 % aller Proben sind mit Mikroplastik kontaminiert.

Dazu die Pressemittelung der Tara: https://oceans.taraexpeditions.org/en/m/science/news/pressrelease-return-microplastics2019/

 

Global – the house is still on fire und die Treibhausgaskonzentrationen steigen

Die Anteile an Treibhausgasen in der Atmosphäre sind laut Weltorganisation für Meteorologie (WMO) auch 2018 weiter gestiegen: 407,88 parts per million Kohlenstoffdioxid und 1869 parts per billion Methan waren es in 2018. Der Strahlungsantrieb ist der Klima-Wärmungseffekt, der durch die Treibhausgase verursacht wird. Dieser Strahlungsantrieb ist seit 1990 um 43 % gestiegen. Methan trägt mit 17 % und Kohlenstoffdioxid mit 80 % zum Strahlungsantrieb bei.

Die Pressemeldung der WMO dazu: https://public.wmo.int/en/media/press-release/greenhouse-gas-concentrations-atmosphere-reach-yet-another-high

Vanessa Nakate (https://twitter.com/vanessa_vash )  macht auf den Brand des zweitgrößten Regenwaldes der Welt, des Kongoregenwaldes, aufmerksam, in dessen Gebiet 90 Millionen Menschen, zum Teil indigenen Bevölkerungsgruppen, leben. Sie erwartet endlich Handlungen von den Politiker*innen außerhalb des und innerhalb des afrikanischen Kontinents, auch in Uganda, wo sie streikt, da z.B. der für Uganda wichtigte Wirtschaftszweig der Landwirtschaft stark von der Klimakrise betroffen sei.
Sie initiierte außerdem eine Klimastreikmobilisierungsplattform für den afrikanischen Kontinent:

https://twitter.com/YOUTHFORFUTURE2

Ein Artikel dazu: https://www.thedailyvox.co.za/ugandan-climate-activist-vanessa-nakate-is-fighting-for-the-congo/

Im französischen Überseegebieten der Antillen wie in Martinique wurde bis 1993 das höchst umweltbeständige Pestizid Chlordecon auf Bananenplantagen eingesetzt. Der Einsatz steht mit einem exponentiellen Anstieg von Krebserkrankungen und Frühgeburten in Zusammenhang und wir nach einem aktuellen Bericht der Untätigkeit des französischen Staates angelastet, der das Verbot des Pestizid immer wieder kippte. 700 Jahre kann der Abbau des Pestizids dauern, es ist nachweisbar im Blut von 90 Prozent der Bevölkerung.

Ein Bericht dazu: https://www.france24.com/en/video/20191126-martinique-guadeloupe-suffer-effects-of-toxic-chemical

Oder hier ab Minute 9: https://www.arte.tv/de/videos/085736-236-A/arte-journal/

 


Clicktivism

Tipps um ALLEN vom GLOBALEN KLIMASTREIK am 29.11.2019 zu erzählen: https://www.klima-streik.org/aufruf

Petition gegen die Ausbeutung des Amazonas-Regenwaldes: https://www.greenpeace.de/rettet-den-amazonas

Die Agrardemo “Wir haben es satt!” kommt am 18.01. nicht nur nach Berlin, auch in Tübingen findet sie zum dritten Mal statt. Mobi-Infos findest du unter: https://zukunftsfaehige-landwirtschaft.jimdo.com/

 

 


Praktisches

Warum die Klimabewegung ein Problem mit Rassismus hat und wie eine antirassitische Klimagerechtigkeitsbewegung aussehen kann, darüber wird auch in diesem Podcast gesprochen: https://www.ende-gelaende.org/podcast/#6

Wieder mal Aktivististress? für eine nachhaltige Welt ist nachhaltiges Handeln auch mit sich selbst eine spannende Perpektive -> die Psychologist for Future haben jetzt einen Telegramchannel dafür: https://t.me/Psy4F

Für das dreitägige Stube-Seminar ( https://www.stubebw.de/images/Seminar_Meere.pdf ) kannst du dich noch bis zum 28.11. mit 15 € Eigenanteil anmelden (https://www.stubebw.de/anmeldung ) – Thema: “Ausbeutung und Verschmutzung der Meere”.

Hier kannst du dich zu den Naturschutztagen vom 03. – 06.01. am Bodensee von BUND und NABU anmelden: https://www.naturschutztage.de/anmeldung.html

Auf dem Programm steht Vernetzung und Weiterbildung zu “Klimaschutz heute bis 2030″, “Landwirtschaft global bis regional”, “nachhaltiger Konsum” und “Naturschutz fern und nah”.

Für die nächste Klima-Soli-Party: https://www.youtube.com/watch?v=FrEP4MHCKDc


Referat für Ökologie und Nachhaltigkeit • StuRa Uni Heidelberg • oekomail@stura.uni-heidelberg.de

]]>
Am Montag: Kassenschluss und Rücklagen-Deadline! https://www.stura.uni-heidelberg.de/2019/11/27/am-montag-kassenschluss-und-ruecklagen-deadline/ Wed, 27 Nov 2019 19:12:29 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=17584 Bei aller Vorfreude auf den Großen Klimastreik am Freitagmorgen – kleine Erinnerung für alle, die das Thema VS-Finanzen direkt oder indirekt betrifft: » Noch bis Montag (02.12.) haben alle Fachschaften… weiterlesen →]]>

Bei aller Vorfreude auf den Großen Klimastreik am Freitagmorgen – kleine Erinnerung für alle, die das Thema VS-Finanzen direkt oder indirekt betrifft:


» Noch bis Montag (02.12.) haben alle Fachschaften sowie das Doktorandenkonvent die Gelegenheit, Anträge für zweckgebundene Rücklagen zu stellen, wenn sie das möchten. Für die Budgetpläne wiederum bleibt noch bis zum 20. Dezember Zeit.

(Mehr Infos zur VS-Haushaltsplanung findet ihr hier bzw. hier.)


» Ebenfalls noch bis Montag – 18 Uhr! – können alle bis Dezember angefallenen Abrechnungen eingereicht werden. Dann ist erst einmal VS-Kassenschluss. Für die nach dem 02.12. anfallenden Rechnungen schließt die Kasse am Freitag, den 13. Dezember um 18 Uhr.

(Mehr Infos zum Thema Kassenschluss findet ihr hier.)

 

 

]]>