Studierendenrat der Universität Heidelberg https://www.stura.uni-heidelberg.de Sun, 26 Jan 2020 01:25:36 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.3.2 Veranstaltungstipps KW #05/2020 https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/01/26/veranstaltungstipps-kw-05-2020/ Sun, 26 Jan 2020 11:00:24 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=18714 Die 111. Sitzung des StuRa sticht aus dem Lineup der kommenden Woche in doppelter Hinsicht hervor: einerseits wegen der außergewöhnlichen Sitzungszahl, andererseits wegen des kleinen Fünkchens Hoffnung, dass sich vielleicht… weiterlesen →]]>
Die 111. Sitzung des StuRa sticht aus dem Lineup der kommenden Woche in doppelter Hinsicht hervor: einerseits wegen der außergewöhnlichen Sitzungszahl, andererseits wegen des kleinen Fünkchens Hoffnung, dass sich vielleicht doch noch Interessent*innen für den Wahlausschuss melden (und mit ihrer Spontankandidatur allen Anwesenden einen besonders guten Grund liefern, um das numerologische Ereignis dieses Tages in angemessener Art und Weise zu würdigen). Das übrige Wochenprogramm steht gerade zu Beginn eher im Zeichen von Gedenken, Trauer und Abschied, hat insbesondere zum Ende hin aber auch fröhliche Momente zu bieten. Aber seht einfach selbst – hier sind unsere Veranstaltungstipps für die Kalenderwoche #05/2020:
 
> MONTAG
16 Uhr, Voßstraße 2, Gebäude 4010, HS 010.01.05:
Vortrag von Marco Kalz, Annette Schulze und Stefan Ulrich “Potenziale von Virtual und Augmented Reality für Bildung für nachhaltige Entwicklung” (Veranstalter*innen: Heidelberg Center for the Environment )
 
16 Uhr, Treffpunkt Bismarckplatz:
Stolpersteinputzen in Handschuhsheim (Linksjugend [solid’])
[Anlässlich des 75. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz]
 
20 Uhr, Probebühne “Friedrich 5”, Friedrichstraße 5:
Lesung “Denn was in diesen Tagen und Wochen geschehen ist. Aus dem Briefwechsel von Nelly Sachs und Paul Celan” (Theater und Orchester Heidelberg)
[Anlässlich des Internationalen Tages des Gedenkens für die Opfer des Nationalsozialismus]
 
21 Uhr, BOHO, Kettengasse 11:
Goodbye Pubnight (Erasmus Student Network)
 
> DIENSTAG
18 Uhr, Neue Uni, HS 12:
Vortrag von Leonhard Hübner “Haftung von Unternehmen für Menschenrechtsverletzungen” (Phi Delta Phi)
 
18 Uhr, Krehl-Klinik, INF 410:
Vortrag von Verena Gröschel “Einsatz mit den German Doctors in den Slums von Kalkutta” (FS Medizin/EMSA)
[im Rahmen der Vortragsreihe “In Deutschland zuhause, weltweit engagiert”]
 
19 Uhr, Neuer Hörsaal Physik, Albert-Ueberle-Straße 7:
111. Sitzung des StuRa
 
19 Uhr, Bremeneckgasse 2:
Finissage mit u.a. Frank Schneider “erfasst, verfolgt, vernichtet. Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus” (Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma)
 
19 Uhr, Welthaus, Willy-Brandt-Platz 5:
Neuentreff (Greenpeace)
 
> MITTWOCH
15 Uhr, Evangelische Studierendengemeinde, Plöck 66:
Vortrag von Benedict Thomas “Menschenopfer im vor- und frühgeschichtlichen Europa” (FS Religionwissenschaft)
 
17 Uhr, StuRa-Büro, Albert-Ueberle-Straße 3-5:
176. Sitzung der Referatekonferenz
 
18 Uhr, ISSW, INF 700, Seminarraum:
Offene Sitzung des Studentischen Beirats (Studentisches Gesundheitsmanagement)
 
19 Uhr, Hörsaal 15, Neue Uni:
Filmvorführung “Once Upon a Time in Hollywood [OmU]” (UniKino)
[Eintritt: 2,50 Euro]
 
19 Uhr, Volkshochschule, Bergheimer Straße 76, Großer Saal:
Vortrag von Rainer Zawatzky “Biodiversität, Naturschutz und Gentechnik in der Landwirtschaft: Gemeinsame Ziele trotz Konflikten?” (BUND)
 
> DONNERSTAG
18:30 bis 19:30 Uhr, StuRa-Büro Altstadt, Sandgasse 7, R14:
StuRa-Rechtsberatung (AK Rechtsberatung)
 
> FREITAG
18 Uhr, Treffpunkt Universitätsplatz:
Aktionsformat “Critical Mass”
 
19 Uhr, Mehrzweckhalle der Alten PH, Quinckestraße 74:
Semesterabschlusskonzert mit Jazz, Swing, Blues, Funk und Fusion (PolyPHonics Chor/Jazz-Bigband der PH)
[Eintritt frei]

22 Uhr, Zentralmensa, INF 304:
“Die Wahre Mediziner-Faschings-Party“ (Studierendenwerk)
https://www.facebook.com/events/590013578206566/
[Eintritt: 8,- Euro]

——-
 
Annotationen:
(a) Die StuRa-Veranstaltungstipps erscheinen üblicherweise jeden Sonntag um 12 Uhr. Die Auflistung einer Veranstaltung ist nicht gleichbedeutend mit einer ideellen Unterstützung durch den StuRa. Vielmehr ist das Angebot dazu gedacht, die “hochschulpolitischen, fachlichen und fachübergreifenden” sowie die “sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Belange der Studierenden” wahrzunehmen und den politischen Bildungsauftrag der VS zu erfüllen, so wie er in § 65 Abs. 2 LHG formuliert wurde.
(b) Ihr habt Vorschläge für die Kalenderwoche #06/2020? Schreibt einfach eine Mail an presse@stura.uni-heidelberg.de, vielleicht nehmen wir sie mit auf.
(c) Noch mehr Veranstaltungen gibt es wie immer im Kalender des Sozialforums: http://sofo-hd.de/
 
——-
 
]]>
Wahlausschuss dringend gesucht! https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/01/24/wahlausschuss-dringend-gesucht/ Fri, 24 Jan 2020 12:59:14 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=18686 Zum Sommersemester hören alle derzeitigen Mitglieder des Wahlausschusses auf. Leider haben sich noch keine Nachfolger*innen gefunden, was ausgesprochen problematisch ist. Denn ohne einen Wahlausschuss gibt es keine Bekanntmachungen, keine Stimmzettel,… weiterlesen →]]>

Zum Sommersemester hören alle derzeitigen Mitglieder des Wahlausschusses auf. Leider haben sich noch keine Nachfolger*innen gefunden, was ausgesprochen problematisch ist. Denn ohne einen Wahlausschuss gibt es keine Bekanntmachungen, keine Stimmzettel, keine Ausgabe von Wahlurnen – und damit auch keine Neuwahlen der Fachschaftsräte oder der Referate. Im allerschlimmsten Fall können noch nicht einmal die Wahlen zum VIII. StuRa im Juni stattfinden. Kurzum: Ohne einen Wahlausschuss droht Stillstand und Frust.

Gesucht werden daher mindestens vier Studierende, die Lust auf eine ebenso bedeutsame wie abwechslungsreiche (und mit einer Aufwandsentschädigung verbundenen) Aufgabe haben. Der Wahlausschuss kümmert sich v.a. um die Wahl des Studierendenrats, um Urabstimmungen, um die Wahlen der Fachschaftsräte sowie – mit der AG Fachrat – um die Wahlen der studentischen Mitglieder der Fachräte. Zu seinen alltäglichen Aufgaben gehört es beispielsweise, enge Absprache mit den Fachschaften zu halten, alle benötigten Materialien vorzubereiten, die Stimmzettel und Urnen nach erfolgter Wahl wieder in Empfang zu nehmen sowie während der StuRa-Sitzungen die Wahlen der Amtsträger*innen zu begleiten.



Ihr müsst also weder an den ganz großen Fragen der Weltpolitik interessiert noch die charismatischste Lichtgestalt aller Zeiten sein, um dieses Amt in angemessener Weise ausfüllen zu können. Verantwortungsbewusstsein, Sorgfalt und ein gewisses Maß an Organisations- und Koordinationstalent sind die Qualitäten, auf die es viel eher ankommt. (Eine ausführliche Beschreibung dessen, was den Aufgabenbereich und Arbeitsalltag des Wahlausschusses umfasst, findet ihr übrigens hier.)

Da alle amtierenden Mitglieder zum Sommersemester aufhören, euch aber gerne noch ausführlich in das Amt einarbeiten, bitten wir alle Interessierten, so schnell wie möglich zu kandidieren. Es würde für Planungssicherheit sorgen und allen das Leben erheblich erleichtern, wenn ihr euch noch in diesem Semester zur Wahl stellen würdet!

Dass die Antragsfrist für die 111. Sitzung des StuRa bereits verstrichen ist, ist dabei ausdrücklich kein Problem: Auch in der Sitzung am nächsten Dienstag sind Spontankandidaturen möglich! Sprecht euch vorher einfach noch mal kurz mit dem amtierenden Wahlausschuss oder dem Gremienreferat ab, bringt in Erfahrung, ob diese Aufgabe etwas für euch ist – und schon steht eurer Kandidatur für den Wahlausschuss nichts mehr im Wege! Wir freuen uns darauf, von euch zu hören und euch in Kürze kennenzulernen!

]]>
Austausch des Studierendenwerkes mit Montpellier https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/01/24/austausch-des-studierendenwerkes-mit-montpellier/ Fri, 24 Jan 2020 11:36:04 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=18713 Das Studierendenwerk Heidelberg hat wie fast jede Organisation eine Partnerorganisation. In unserem Falle ist es das “Studierendenwerk” (CROUS) in der Heidelberger Partnerstadt Montpellier. Dieses Jahr soll es einen verstärkten Austausch… weiterlesen →]]>

Das Studierendenwerk Heidelberg hat wie fast jede Organisation eine Partnerorganisation. In unserem Falle ist es das “Studierendenwerk” (CROUS) in der Heidelberger Partnerstadt Montpellier. Dieses Jahr soll es einen verstärkten Austausch zwischen den Studierendenwerken geben. Dafür fährt das Heidelberger Studierendenwerk vom 21. bis 27. Juni 2020 für einen einwöchigen Aufenthalt nach Montpellier.

Das Ganze wird freilich keine Vergnügungstour werden: In Form einer Studienreise soll es dort um den wechselseitigen Austausch gehen und inhaltlich gearbeitet werden. Zwar wird sich sicher auch Zeit für gesellige Abende oder einen Mittag am Meer ergeben. Der Fokus des Aufenthalts sollte aber klar sein. Neben Mitarbeiter*innen und der Geschäftsführung des Studierendenwerks Heidelberg sowie Mitgliedern aus dem Verwaltungsrat werden auch Studierendenvertreter*innen dabeisein. Hierfür sind gegenwärtig noch Plätze frei!

Melde Dich bei Interesse bitte bis Montag, den 27. Januar per E-Mail an vorsitz@stura.uni-heidelberg.de. Vorteilhaft wären Französischkenntnisse (wenn auch kein Muss!) sowie Interesse an der Arbeit des Studierendenwerkes und die Bereitschaft, sich eine Woche durchgehend damit zu beschäftigen.

]]>
Fachschaftsfusion Slavistik/Osteuropastudien: Phase I hat begonnen https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/01/23/fachschaftsfusion-slavistik-osteuropastudien-phase-i/ Wed, 22 Jan 2020 23:02:14 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=18652 Aufmerksame Leser*innen des Informellen Kurzberichts dürften es schon mitbekommen haben: Am 14. Januar 2020 hat der StuRa in seiner 110. Sitzung die Fusion der Fachschaften Slavistik und Osteuropastudien offiziell angestoßen.… weiterlesen →]]>

Aufmerksame Leser*innen des Informellen Kurzberichts dürften es schon mitbekommen haben: Am 14. Januar 2020 hat der StuRa in seiner 110. Sitzung die Fusion der Fachschaften Slavistik und Osteuropastudien offiziell angestoßen.

» Warum das Ganze?

Die Fusion steht schon längere Zeit im Raum und trägt den chronischen personellen Engpässen sowie den strukturellen Überlappungen beider Fachschaften Rechnung. Nun wurde sozusagen endlich mal Nägel mit Köpfen gemacht.

» Was ist jetzt angesagt?

Der Wahlausschuss ruft die Mitglieder der beiden Fachschaften nach § 1 Absatz 1 Satz 1 Anhang A OrgS dazu auf, Anträge auf Abweichung vom Studienfachschaftsregelmodell (Anhang C OrgS), die den Vorgaben des Abschnitt III OrgS genügen, einzureichen. Anträge auf Abweichung sind bis zum 31. Januar 2020, 16 Uhr, beim Wahlausschuss / Referat für die Konstitution der VS und Gremienkoordination, Albert- Ueberle-Sraße 3-5, 69120 Heidelberg, einzureichen. Die Einreichungsfrist wird verkürzt, um die Fusion der Fachschaften zeitnah zu ermöglichen und die grundlegende Handlungsfähigkeit der Fachschaftsgremien sicherzustellen.

» Wie geht es danach weiter?

Nach dem Stichtag wird eine studienfachschaftsweite Urabstimmung über die Anträge auf Abweichung vom Studienfachschaftsregelmodell für die Studienfachschaften durchgeführt. Der Studierendenrat kann auf die Urabstimmung verzichten, insbesondere wenn alle Fachschaftsräte der Studienfachschaften, die bisher für die betroffenen Studierenden zuständig waren, übereinstimmend einen Vorschlag annehmen. Andernfalls erlässt er die zur Durchführung der studienfachschaftsweiten Urabstimmung notwendigen Bestimmungen.

Ist die Urabstimmung über einen Antrag auf Abweichung vom Studienfachschaftsregelmodell erfolgreich, wird er dem Studierendenrat vorgelegt, der über eine entsprechende Satzung abschließend entscheidet. Die abweichenden Regelungen werden in Anhang D OrgS aufgeführt. Liegen keine Vorschläge für abweichende Regelungen der Studienfachschaft vor oder wird kein Vorschlag angenommen, so gilt für die Studienfachschaft das Regelmodell (Anhang C OrgS).

Die Fusion tritt durch Änderung von Anhang B der Organisationssatzung und gegebenenfalls Beschluss einer Fachschaftssatzung für die neue Studienfachschaft durch den Studierendenrat in Kraft. Ab diesem Moment würde sich auch die Zahl der Fachschaften ändern: Statt 51 würde die Verfasste Studierendenschaft fortan nur noch 50 Fachschaften umfassen.

]]>
“Bildung ist anders”: Jetzt bei der Photo-Aktion mitmachen und die Kampagne unterstützen! https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/01/22/bildung-ist-anders-jetzt-mitmachen/ Wed, 22 Jan 2020 19:38:25 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=18630 Chronische Unterfinanzierung, zu wenig Lehrende, kein Interesse an Persönlichkeitsentwicklung: im deutschen Bildungssystem läuft so einiges schief. Das Bündnis „Lernfabriken …meutern!“ hat es sich daher auf die Fahnen geschrieben, Bildung völlig… weiterlesen →]]>

Chronische Unterfinanzierung, zu wenig Lehrende, kein Interesse an Persönlichkeitsentwicklung: im deutschen Bildungssystem läuft so einiges schief. Das Bündnis „Lernfabriken …meutern!“ hat es sich daher auf die Fahnen geschrieben, Bildung völlig neu zu denken und das System gehörig umzukrempeln.

Für 2020 hat das Bündnis die Kampagne “Bildung ist anders“ gestartet. Eines der ersten Elemente ist eine Photoaktion, die noch bis Ende nächster Woche läuft. Die Idee ist, Verbesserungsvorschläge an das Bildungssystem zu richten, schlechte Erfahrungen zu teilen und ein öffentliches Bewusstsein für die zahllosen Missstände zu schaffen, mit denen wir Studierende, Schüler*innen & Co. tagtäglich zu kämpfen haben.

An der Aktion teilzunehmen und die Kampagne zu unterstützen, ist denkbar einfach: Ihr nehmt ein weißes Blatt Papier oder ein Stück Pappe und haltet mit einem schwarzen Marker eine Forderung, Anregung oder Erfahrung darauf fest. Anschließend macht ihr ein Foto von euch und dem Schild, schickt es per E-Mail an lernfabriken_meutern_heidelberg@posteo.de oder postet es auf Instagram oder Facebook gleich selbst unter dem Hashtag #bildungistanders.

Unser Referat für Politische Bildung ist gleich mal mit gutem Beispiel vorangegangen:



Macht es Matze und Alice nach! Wir sind gespannt, was ihr zu berichten habt bzw. für das dringlichste Problem haltet! (:

Weitere Infos zum Bündnis und der aktuellen Kampagne findet ihr auf deren Website sowie auf der Facebook-Seite der hiesigen Lokalgruppe.

]]>
Achtung: StuRa-Büro derzeit nicht barrierefrei zugänglich https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/01/22/achtung-eingeschraenkte-zugaenglichkeit-im-stura-buero-barrierefreiheit/ Wed, 22 Jan 2020 12:22:05 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=18623 Schlechte Neuigkeiten in Sachen Barrierefreiheit: Aufgrund eines Defektes des Aufzugs in unserem Gebäude hat sich die Zugänglichkeit für Personen mit eingeschränkter Mobilität im StuRa-Büro noch weiter verschlechtert. Dieser Zustand wird… weiterlesen →]]>

Schlechte Neuigkeiten in Sachen Barrierefreiheit: Aufgrund eines Defektes des Aufzugs in unserem Gebäude hat sich die Zugänglichkeit für Personen mit eingeschränkter Mobilität im StuRa-Büro noch weiter verschlechtert. Dieser Zustand wird nach Auskunft der Techniker*innen mindestens zwei Wochen anhalten. Wir bitten daher Menschen mit eingeschränkter Mobilität, die einen Termin im StuRa-Büro wahrnehmen wollten, sich vorab bei uns zu melden, sodass wir nach Alternativen suchen können (wie eine Verlegung in unser Büro in der Altstadt o.ä.).

]]>
Mitfahrer*in für studentisches 4EU+-Treffen in Warschau gesucht https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/01/21/ausschreibung-fuer-studentisches-4eu-treffen/ Tue, 21 Jan 2020 19:57:19 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=18615 Das nächste Treffen der sechs Studierendenvertretungen, deren Hochschulen an der 4EU+ Alliance beteiligt sind, findet vom 2. bis 5. April 2020 an der Universität Warschau statt. Hierfür sucht die VS… weiterlesen →]]>

Das nächste Treffen der sechs Studierendenvertretungen, deren Hochschulen an der 4EU+ Alliance beteiligt sind, findet vom 2. bis 5. April 2020 an der Universität Warschau statt. Hierfür sucht die VS noch eine*n Mitfahrer*in.

Ziel der 4EU+ Alliance ist nach eigenen Angaben eine Zusammenarbeit in den Bereichen Studium, Lehre, Forschung und Verwaltung sowie der Aufbau einer Infrastruktur, die Studierende, Lehrende, Forschende und Verwaltungspersonal nahtlos miteinander verbinden soll. Um diesen Prozess zu betreuen, treffen sich die Studierendenschaften der beteiligten Universitäten regelmäßig zu Arbeits- und Koordinierungstreffen (siehe z.B. hier).

Wer Interesse an der Teilnahme an dem Treffen hat, kann sich gerne per E-Mail – mitsamt einer kurzen Vorstellung – an vorsitz@stura.uni-heidelberg.de wenden. Über die Delegierung wird in der RefKonf-Sitzung am 12. Februar entschieden. 

]]>
Veranstaltungstipps KW #04/2020 https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/01/19/veranstaltungstipps-kw-04-2020/ Sun, 19 Jan 2020 11:00:10 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=18564 Unser Highlight in der kommenden Woche ist natürlich der Workshop des AK LeLe, den wir euch hiermit noch einmal wärmstens ans Herz legen möchten. Doch auch das übrige Angebot kann… weiterlesen →]]>

Unser Highlight in der kommenden Woche ist natürlich der Workshop des AK LeLe, den wir euch hiermit noch einmal wärmstens ans Herz legen möchten. Doch auch das übrige Angebot kann sich sehen lassen: Lyrik! Filme! Vorträge! Debatten! Hier sind unsere Veranstaltungstipps für die Kalenderwoche #04/2020:


> MONTAG
19 Uhr, Krehl-Klinik, INF 410, Hörsaal:
Vortrag von Stefan Bär “Macht die Leistungsgesellschaft uns krank? Depressionen und Burnout als Volkskrankheit und ihre diagnostischen Schwierigkeiten” (Veranstalter*innen: FS Medizin)
https://www.facebook.com/events/2513686262285781/

19:30 Uhr, Qube, Bergheimer Straße 74:
Podiumsdiskussion “Chancen und Probleme in Heidelbergs Tourismusbranche” (FDP)
https://www.facebook.com/events/598523904318102/

> DIENSTAG
16 Uhr, StuRa-Büro, Albert-Ueberle-Straße 3-5:
Workshop “(K)ein Buch mit sieben Siegeln: Was es mit Studienordnungen, Prüfungsordnungen & Modulhandbücher auf sich hat – und wie man sie im studentischen Sinne anpasst und ausnutzt” (AK LeLe)
https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/01/15/buch-mit-7-siegeln-workshop-pruefungsordnungen/

18:30 bis 19:30 Uhr, StuRa-Büro Altstadt, Sandgasse 7, R14:
StuRa-Rechtsberatung (AK Rechtsberatung)
https://www.stura.uni-heidelberg.de/angebote/rechtsberatung/

19 Uhr, Kirchhoff-Institut für Physik, INF 227:
Vortrag von Henning Nuissl und Fabian Beran “Verdrängung auf angespannten Wohnungsmärkten – das Beispiel Berlin” (Heidelberger Geographische Gesellschaft)
https://www.facebook.com/events/411666399495749/

19 Uhr, Campus Bergheim, Raum 00.024:
UNSC-Simulation “U.S.-Iran tensions: Assessing recent developments” (Heidelberg MUN Society)
https://www.facebook.com/events/176105480125452/

20 Uhr, Café Botanik, INF 304:
Pubquiz (Studierendenwerk)
https://www.facebook.com/events/579744949518182/

> MITTWOCH
19 Uhr, Hörsaal 15, Neue Uni:
Filmvorführung “Vice: Der zweite Mann [OmU]” (UniKino)
https://www.facebook.com/events/493593924828505/
[Eintritt: 2,50 Euro]

19 Uhr, Hörsaal 01, Neue Uni:
Gesprächsabend “Hochschulpolitik & Chill” mit MdB Jens Brandenburg (LHG)
https://www.facebook.com/events/2747723215266181/

19:15 Uhr, Campus Bergheim, Raum 00.010:
Vortrag von Alina Herrmann “Anpassung des Körpers an den Klimawandel” (AK Real World Economics)
https://rewo.stura.uni-heidelberg.de/ws-19-20-economics-anderes-klima-andere-wirtschaft/
(im Rahmen der Veranstaltungsreihe “ECOnomics – anderes Klima, andere Wirtschaft?”)

20 Uhr, Marstallcafé:
Lyrik-Lesung zum Thema “Synergie” (KAMINA)
https://www.facebook.com/events/481885699161502/

> DONNERSTAG
18 Uhr, Karl-Jaspers-Centre, Voßstraße 2, Raum 212:
Filmvorführung/Diskussionsabend “The Works of Miyazaki Hayao in the Times of Fridays for Future – Film Screening of Nausicaä of the Valley of the Wind (1984) with Panel Discussion” (FS Japanologie)
https://www.facebook.com/events/2482955021978182/

20 Uhr, Marstallcafé:
Filmvorführung “Climate Change – The Facts” (HCE/Studierendenwerk)
https://www.facebook.com/events/2469935266615868/

> FREITAG
9 bis 18 Uhr, Institut für Bildungswissenschaft, Akademiestraße 3, HS 005:
Studentisches Symposium “Sprachen, Kulturen und Gesellschaften – Aktuelle Fragen der Übersetzungswissenschaft” (Studierende des IÜD)
https://www.facebook.com/events/564597190934874/
https://www.uni-heidelberg.de/md/sued/imstudium/programm_studentisches_symposium_am_24.1.pdf

> SONNTAG
14 Uhr, Gelände des ehem. US Hospital, Karlsruher Straße:
Exkursion über das Gelände des Collegium Academicum (CA)
https://www.facebook.com/events/813950895695713/


Annotationen:
(a) Die StuRa-Veranstaltungstipps erscheinen üblicherweise jeden Sonntag um 12 Uhr. Die Auflistung einer Veranstaltung ist nicht gleichbedeutend mit einer ideellen Unterstützung durch den StuRa. Vielmehr ist das Angebot dazu gedacht, die “hochschulpolitischen, fachlichen und fachübergreifenden” sowie die “sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Belange der Studierenden” wahrzunehmen und den politischen Bildungsauftrag der VS zu erfüllen, so wie er in § 65 Abs. 2 LHG formuliert wurde.
(b) Ihr habt Vorschläge für die Kalenderwoche #05/2020? Schreibt einfach eine Mail an presse@stura.uni-heidelberg.de, vielleicht nehmen wir sie mit auf.
(c) Noch mehr Veranstaltungen gibt es wie immer im Kalender des Sozialforums: http://sofo-hd.de/
(d) Ebenfalls stets einen Blick wert und randvoll mit zusätzlichen Tipps: Die neueste Ausgabe des Öko-Blatts! Ihr findet sie – wie all unsere anderen Newsletter – ebenfalls hier auf [sturahd.de].

]]>
Kandidaturaufruf für M.Ed.-Akkreditierung https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/01/18/kandidaturaufruf-fuer-m-ed-akkreditierung/ Sat, 18 Jan 2020 21:01:28 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=18561 Gesucht werden: 3 Studierende der Universität Heidelberg im Master of Education für das Q-Ampel-Verfahren, voraussichtlich am 18.2.2020.  Interessierte schicken eine kurze Vorstellung (keinen Lebenslauf!) und ein Motivationsschreiben bis 24.1. an… weiterlesen →]]>
Gesucht werden: 3 Studierende der Universität Heidelberg im Master of Education für das Q-Ampel-Verfahren, voraussichtlich am 18.2.2020. 
Interessierte schicken eine kurze Vorstellung (keinen Lebenslauf!) und ein Motivationsschreiben bis 24.1. an die Sitzungsleitung des StuRa. Die Kandidatur wird am 28.1. und 11.2. im StuRa beraten und am 11.2. abgestimmt:
  • sitzungsleitung@stura.uni-heidelberg.de
Worum geht es?
Es geht darum, sich mit einer Gruppe externer Sachverständiger in einem Gespräch auszutauschen, ob der Master of Education gut ist. Dieses Gespräch soll voraussichtlich am 18.2. stattfinden.
Welche Voraussetzungen muss man mitbringen?
Eine der drei Personen sollte Evangelische Theologie im M.Ed. studieren, bei den anderen ist das Fach egal. 
Zusätzlich zu den eigenen Studienerfahrungen, die man in das Gespräch (die sogenannte Q-Ampel) einbringen kann, bekommt man vorher Materialien zum M.Ed. wie Prüfungsordnungen, Statistiken und Umfrageergebnisse. Daher muss man ausreichend Zeit und die Bereitschaft dazu mitbringen, um sich diese Unterlagen sorgfältig anzuschauen.
Hilfreich ist, wenn man Gremienerfahrung mitbringt und sich zutraut, Kritik fair und lösungsorientiert zu formulieren. Da das Gespräch relativ kurz ist, sollte man sich zutrauen, konzentriert und ergebnisorientiert zu diskutieren.
Für die VS ist wünschenswert, wenn man sich zusätzlich zum eigentlichen Ampelgespräch, vorher mit den anderen beiden Studierenden und dem AK Lehramt zusammensetzt und das Gespräch vorbereitet.
Was passiert nach dem Gespräch?
Im Anschluss an das Ampelgespräch werden von den externen Gutachter*innen Empfehlungen zur Verbesserung des M.Ed. und formuliert. Hierzu werden später von den zuständigen Stellen Maßnahmen entwickelt, die in den nächsten 8 Jahren umgesetzt werden. Danach wird das Verfahren wiederholt, und geguckt, ob sich das Studium verschlechtert oder verbessert hat.
Wo erfahre ich mehr?
Weitere inhaltliche Informationen erhaltet ihr beim AK Lehramt. Der AK Lehramt lädt Interessierte auch herzlich weiterhin zu seinen regelmäßigen Treffen, freitags von 9:30 bis 11:00 ein.
  • lehramt@stura.uni-heidelberg.de
Informationen zum Verfahren im StuRa erhaltet ihr bei der Sitzungsleitung des StuRa oder beim Gremienreferat

 

]]>
Rückmeldung fürs Sommersemester 2020 hat begonnen https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/01/16/rueckmeldung-fuers-sommersemester-2020-hat-begonnen/ Thu, 16 Jan 2020 15:39:42 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=18535 Gestern hat das Rückmeldeverfahren für das kommende Sommersemester begonnen. Insgesamt 171,75 Euro muss jede*r Studierende an die Universität Heidelberg überweisen, um auch weiterhin an ihr studieren zu dürfen. Bis zum… weiterlesen →]]>

Gestern hat das Rückmeldeverfahren für das kommende Sommersemester begonnen. Insgesamt 171,75 Euro muss jede*r Studierende an die Universität Heidelberg überweisen, um auch weiterhin an ihr studieren zu dürfen. Bis zum 15. Februar bleibt dafür Zeit. Andernfalls droht eine Strafgebühr oder sogar die Exmatrikulation.

Doch wie setzt sich dieser Betrag eigentlich zusammen? Wie kann ich Einfluss auf die Höhe und Verwendung dieser Gelder nehmen? Und welche Befreiungsmöglichkeiten existieren eigentlich? Eine Antwort auf all diese Fragen findet ihr hier. Dort haben wir den Semesterbeitrag detailliert für euch aufgeschlüsselt und auch gleich die entsprechenden Formulare verlinkt.


Keine Frage: 171,75 Euro sind eine Menge Geld. Nicht jede*r kann diesen Betrag mal eben so zusammenkratzen – erst recht, wenn noch andere finanzielle Belastungen hinzukommen bzw. man gerade generell eine harte Zeit durchlebt. Genau aus diesem Grunde bietet die Verfasste Studierendenschaft verschiedene Hilfs- und Beratungsangebote wie z.B. das Härtefallstipendium an. Gerade in einer Notlage lassen wir euch nicht im Stich! 🙂

Ausführliche Infos und die entsprechenden Kontaktdaten findet ihr auf der Seite des VS-Sozialreferats.

]]>