Studierendenrat der Universität Heidelberg https://www.stura.uni-heidelberg.de Mon, 30 Mar 2020 23:56:03 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.3.2 Trotz Corona: Jahresabschluss 2019 der VS liegt vor https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/03/31/trotz-corona-jahresabschluss-2019-der-vs-liegt-vor/ Mon, 30 Mar 2020 23:55:17 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=20040 “Trotz Corona” trifft es eigentlich nicht ganz: der Jahresabschluss der Verfassten Studierendenschaft für 2019 war Ende Februar bereits weitgehend fertig. So konnte die externe Prüfung auf den 13.3. terminiert und… weiterlesen →]]>

“Trotz Corona” trifft es eigentlich nicht ganz: der Jahresabschluss der Verfassten Studierendenschaft für 2019 war Ende Februar bereits weitgehend fertig. So konnte die externe Prüfung auf den 13.3. terminiert und gerade noch vor dem großen Corona-Lockdown durchgeführt werden – als das StuRa-Büro bereits für externe Gruppen gesperrt war.

Auch die Inventarkontrolle – bei der auch alle Fachschaften oder der Doktorandenkonvent alle inventarisierungspflichtigen Besitztümer kontrollieren müssen – konnte gerade noch vor dem Lockdown durchgeführt werden. Danke an alle, die fast alle sogar fristgerecht am 12.3. noch Rückmeldung gegeben haben und mit dazu beigetragen haben, dass der Abschluss fertigwerden konnte!

Eingenommen hat die VS im letzten Jahr 907.413,87 €, davon waren 359.978 € Rücklagen aus dem Vorjahr. Ohne die Mittel, die die VS z.B. für das Semesterticket einnimmt und an den rnv weiterüberweist wurden 634.159,13 € ausgegeben, in die Rücklagen wurden 273.254,74 € eingestellt, davon 30.613,20 € zweckgebundene Rücklagen. Die Zahl der Buchungsvorgänge ist mit 2781 dieses Jahr ungefähr gleich hoch geblieben wie 2018, damals waren es 2830 Buchungen. Weitere Zahlen findet ihr im Abschluss selber:

Typisch für eine Studierendenvertretung sind die großen Schwankungen zwischen Planung und realen Ausgaben – daher sind die Posten untereinander deckungsfähig. Weitere Informationen dazu findet ihr im Bericht zum Abschluss:

Der Abschluss wurde dem StuRa und der Refkonf fristgerecht vor dem 31.3. und dem  Rektorat als Rechtsaufsicht der Verfassten Studierendenschaft zwar verfrüht, aber immer noch fristgerecht, vor dem 30.6. zugeleitet und wird hiermit auch der interessierten Öffentlichkeit bekanntgegeben.

Möglich ist dies, weil die Finanzen kontinuierlich und sorgfältig bearbeitet werden, das bestätigt auch der Prüfbericht: “Nach Durchsicht aller Belege kann eine ordnungsgemäße Mittelverwendung durch die Verfasste Studierendenschaft der Universität bestätigt werden. […] Der genaue Verwendungszweck geht aus den Belegen […] eindeutig hervor. […] Bei den stichprobenartig geprüften Belegen ergaben sich keine formalen Mängel.” Weiteres könnt ihr im anonymisierten Prüfbericht nachlesen:

 

]]>
Lehrerzimmer #4/2020 https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/03/31/lehrerzimmer-4-2020/ Mon, 30 Mar 2020 23:46:10 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=20102 Lehrzerzimmer #4/20 Liebe Lehrerzimmer-Fans, in Zeiten von Covid-19 sind auch wir vom AK Lehramt zwar eingeschränkt, haben uns aber per Videokonferenz getroffen und melden uns hiermit mit Ideen und Vorschlägen… weiterlesen →]]>

Lehrzerzimmer #4/20

Liebe Lehrerzimmer-Fans,

in Zeiten von Covid-19 sind auch wir vom AK Lehramt zwar eingeschränkt, haben uns aber per Videokonferenz getroffen und melden uns hiermit mit Ideen und Vorschlägen – und der Einladung zu unseren nächsten Treffen, die als Videokonferenzen abgehalten werden!

Das ist das Programm dieser Nacht:

  1. Fragen zum Lehramtsstudium in Zeiten von Corona? Die HSE informiert!
    1a) Infoveranstaltung zum SPS
  2. Unterstützung für Schüler*innen (digitale Nachhilfe) Corona School
  3. Praxissemester zu digitaler Schule – guckt Bayern Alpha und andere Kanäle
  4. Hilfen bei der Erstellung von Videos
  5. Bildung digital
  6. Ein Grund zur Freude! – Das Projekt „Inklusive Bildung“ in Baden-Württemberg
  7. Videokonferenzen des AK Lehramt
  8. Fundstücke der letzten Wochen

 

1. Fragen zum Lehramtsstudium in Zeiten von Corona? Die HSE informiert!

Wie ihr bereits feststellen oder absehen könnt, wirkt sich die aktuelle Lage auch auf das Lehramtsstudium aus. Auf der Homepage der HSE findet ihr aktuelle, ordnungsgemäß recherchierte und abgesicherte Informationen zu Themen wie Lehrveranstaltungen, Praxisphasen, Notlagen und dem Staatsexamen.

In dieser dynamischen Situation, in der wir uns gerade befinden, werden die Informationen stetig aktualisiert. Die HSE steht dafür im Austausch mit den zuständigen Ministerien sowie dem Landeslehrerprüfungsamt. Es lohnt sich also, regelmäßig auf der Website der HSE vorbeizuschauen:

1a) Informationen zum SPS

Die als Präsenzveranstaltung geplante Veranstaltung zum Schulpraxissemester (SPS) kann zwar nicht stattfinden, daher findet ihr insbesondere dazu Infos online

2. Unterstützung für Schüler*innen (digitale Nachhilfe) Corona School

Die Corona School hat sich vor ca. zwei Wochen als Reaktion auf die Schulschließungen in ganz Deutschland spontan gegründet. Die Idee: Studierende, die jetzt mehr Zeit haben, können ihre Expertise einbringen, indem sie Schüler*innen in einem 1 zu 1 Verhältnis unterstützen, die ohne analogen Schulbetrieb Problem mit dem Lernstoff haben. Das kann ganz unterschiedlich aussehen und wird individuell vereinbart, es reicht von einmaligem Feedback zu einer Ausarbeitung über die Hilfe bei Hausaufgaben bis hin zu Diskussionen, um die Schüler*innen zu vertiefter Auseinandersetzung anzuregen. Das entscheidet ihr gemeinsam, ebenso, wieviel Zeit ihr investieren wollt.

Die Unterstützung kann nach einem ersten Kennenlerngepräch über die Videokonferenzplattform, die euch von der Corona School zu Verfügung gestellt wird in der Form erscheinen, die euch und eure*r/m Schüler*in am sinnvollsten scheint, sei es via Email, Videokonferenz, Telefon oder Brief (für Schönschreibübungen in der Grundschule oder um das Erlernen der Briefform authentischer zu gestalten?).

Registrieren geht ganz einfach, ihr müsst nur eure Uni-Mailadresse bereithalten und das Formular auf der Seite ausfüllen. Gesucht werden Studierende aller Fachrichtungen, die einzige Voraussetzung ist: Ihr müsst an einer deutschsprachigen Hochschule eingeschrieben sein. Die Schüler*innen können von der ersten Klasse bis zum Abitur teilnehmen, auch jede Schulform ist möglich. In einem Vorgespräch mit den Studierenden, die die Corona -School ins Leben gerufen haben, könnt ihr eure Wünsche und Fragen diesbezüglich artikulieren.

Auch für Studierende, die bisher noch keine Nachhilfe gegeben haben, kann das eine tolle Möglichkeit sein, sich in der Lehrenden-Rolle auszuprobieren.

3. Praxissemester zu digitaler Schule – guckt Bayern Alpha und andere Kanäle

4. Hilfen bei der Erstellung von Videos

5. Bildung digital

Es gibt zahlreiche digitale Angebote zu Bildung, Schule, Bildungspolitik, hier eine Auswahl:

Radiosendungen zu Schule und Bildung:

Zusammenstellung von Fernsehsendungen zu “Schule und Bildung”:

Blogs:

6. Ein Grund zur Freude! – Das Projekt „Inklusive Bildung“ in Baden-Württemberg

Erfreuliche Nachrichten gibt es bzgl. des Projekts „Inklusive Bildung“ in BaWü, in welchem Menschen mit Behinderungen durch eine dreijährige Ausbildung zu Bildungskräften qualifiziert werden. Ziel des Projekts ist es, dass Menschen mit Behinderungen ihre Expertise in Bezug auf ein Leben mit einer Behinderung bspw. durch Inklusionsseminare an zukünftige Lehrerinnen und Lehrer weitergeben und diese dadurch für ihre Situation sensibilisieren. Jedoch schien diese Innovation aufgrund ihrer Projekthaftigkeit und der fehlenden dauerhaften Finanzierung, wie so oft auf die Dauer hin betrachtet, im Sande zu verlaufen. Daher hat sich insb. das autonome Gesundheitsreferat der VS, welches sich selbst u.a. für ein chancengleiches Studium für Studierende mit Behinderungen und Erkrankungen an der Uni HD engagiert und sich persönlich mit den Bildungsfachkräften über ihre Arbeit ausgetauscht hat, für eine dauerhafte Finanzierung und damit die Etablierung dieser Bildungsarbeit eingesetzt. “Zur Sicherstellung der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben aber auch der Bildung von Menschen mit einer Behinderung ist eine Bildungsarbeit, in der mit und nicht über Menschen mit Behinderungen gesprochen wird, unerlässlich.” Denn, so Valentina aus dem autonomen Gesundheitsreferat der VS weiter, “nur von ihnen können wir lernen, was es wirklich bedeutet mit den durch die Gesellschaft aufgebauten Hindernissen, auch die das Schulsystem bietet, leben zu müssen. Ferner können diejenigen die es betrifft am besten aufzeigen, wie sich solche Hindernisse abbauen lassen oder was getan werden kann, damit diese erst gar nicht errichtet werden. Ferner sollte über ein derartiges Modell für Dozierende an Hochschulen mit Nachdruck nachgedacht werden”. Umso erfreulicher ist es nun, dass das Land die Finanzierung zur Fortsetzung des Projekts im Doppelhaushalt 2020/2021 mit 528.000 Euro verankert hat, wodurch die Arbeitsplätze der bislang sechs ausgebildeten Bildungskräfte mit einer Behinderung gesichert sind. Nun gilt es jedoch, dass Studierende selbst von ihren Hochschulen einfordern, ein derartiges Inklusionsseminar durchzuführen.

7. Videokonferenzen des AK Lehramt: jeden Mittwoch um 10:00

Unsere nächsten Treffen werden bis auf Weiteres als Videokonferenzen stattfinden und zwar mittwochs, um 10:00, unter folgender Adresse:

Kommt einfach dazu! Die nächste Videokonferenz ist diesen Mittwoch, am 1. April (wirklich – und die Zeiten sind zu ernst für Aprilscherze).

 

8. Fundstücke der letzten Wochen

Wir freuen uns auf eure Besuche und Beiträge fürs Lehrerzimmer! – und schaut doch mal in der Videokonferenz vorbei!

 

Viele Grüße und bleibt gesund!

Henrike, Felicitas, Tabea, Marie, Kirsten und Simone

vom AK Lehramt

 

Neu im Lehrerzimmer? Hier findet ihr die letzte Ausgabe: Lehrerzimmer #3/2020

Das Lehrerzimmer ist der unregelmäßig erscheinende Newsletter des AK Lehramt. Ihr könnt ihn hier abonnieren

 

]]>
Update zu COVID-19 | № 13 | https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/03/29/update-zu-covid-19-%e2%84%96-13/ Sun, 29 Mar 2020 12:43:28 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=20089 » Ihr fragt euch, wie die digitale Lehre im Sommersemester aussehen wird? Ihr habt Lust, aktiv mitzugestalten? Dann meldet euch – alleine oder im Team – noch bis heute Abend… weiterlesen →]]>
» Ihr fragt euch, wie die digitale Lehre im Sommersemester aussehen wird? Ihr habt Lust, aktiv mitzugestalten? Dann meldet euch – alleine oder im Team – noch bis heute Abend um 20:00 Uhr für die eLearningChallenge der Fachschaft MathPhysInfo an! Alle technisch, didaktisch und/oder gestalterisch interessierten Studierenden sind herzlich willkommen!
 
» Die Referatekonferenz hat unter der Woche eine Videokonferenz abgehalten, eine Reihe von administrativen sowie politischen Angelegenheiten abgearbeitet und die entsprechenden Beschlüsse via Umlaufverfahren getroffen. Einen kurzen Bericht (samt Protokoll) von dieser 180. Sitzung der RefKonf findet ihr hier:
 
» Der vielleicht wichtigste Beschluss dieser Sitzung: Im Namen der gesamten Studierendenschaft der Universität Heidelberg unterstützt die VS die Petition #nichtsemester und fordert
• die Verlängerung der Verträge befristet beschäftigter Mitarbeiter*innen
• eine Anpassung der BAföG-Regelungen
• Rücksicht auf Hochdeputatslehrende
• eine Verlängerung oder Aussetzung von Fristen
• Flexibilität für Studierende!
 
Mehr Infos (und die Gelegenheit, auch selbst zu unterzeichnen) findet ihr hier:
 
» Die gegenwärtige Lage ist gerade psychisch eine außerordentliche Belastung. Das VS-Gesundheitsreferat sowie der fzs haben jeweils eine Übersicht mit hilfreichen Tipps und Angeboten zusammengestellt, die wir wärmstens empfehlen können. Bitte niemals vergessen: Auch in Zeiten von COVID-19 seid ihr nicht allein!

» Die RNV hat auf die Kritik an ihrem reduzierten Sonderfahrplan reagiert und weitet ihr Angebot ab Montag wieder beträchtlich aus.
 
» Für alle weiteren wichtigen Infos und Informationsquellen sei auf unsere bisherigen COVID-19-Updates verwiesen, die ihr auf [sturahd.de/corona] findet.
 
Ein Leben oberhalb der Schneefallgrenze wünscht
Eure Studierendenvertretung
]]>
Petition #Nichtsemester: Jetzt unterzeichnen! https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/03/28/petition-nichtsemester-jetzt-unterzeichnen/ Sat, 28 Mar 2020 10:11:59 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=20053 Durch die Veränderungen, welche die COVID-19-Pandemie mit sich gebracht hat, haben viele Studierende ihren Job verloren, müssen Care-Tätigkeiten nachgehen und vieles in ihrem Leben neu organisieren. Durch den Wegbruch von… weiterlesen →]]>

Durch die Veränderungen, welche die COVID-19-Pandemie mit sich gebracht hat, haben viele Studierende ihren Job verloren, müssen Care-Tätigkeiten nachgehen und vieles in ihrem Leben neu organisieren.

Durch den Wegbruch von universitärer Infrastruktur wie Internetzugang, PC-Pools und Bibliotheken ist es vielen Studierenden nicht möglich, ihr Studium von zu Hause aus so fortzuführen, wie gewohnt.

Das Sommersemester soll dazu genutzt werden, noch nicht fertiggestellten Arbeiten nachzugehen.
 
Schon jetzt lässt sich am Beispiel der Schulen feststellen, dass digitaler Unterricht eine Herausforderung sowohl für Lehrende und Schüler*Innen darstellt, als auch unsere Infrastruktur dem nicht gewachsen ist. Die Qualität der Lehre darf nicht unter der aktuellen Situation leiden.
 
Die Lehre im Sommersemester soll deshalb zwar stattfinden, aber das Semester soll nicht formal zählen. Studierenden, die keine Studienleistungen erbringen können, dürfen keine Nachteile entstehen. Der erhöhte organisatorische und kommunikative Aufwand für alle Beteiligten muss unbedingt berücksichtigt werden.
 
Wir – als RefKonf, und im Namen der gesamten Studierendenschaft der Universität Heidelbergfordern deshalb…
• die Verlängerung der Verträge befristet beschäftigter Mitarbeiter*innen
• eine Anpassung der BAföG-Regelungen
• Rücksicht auf Hochdeputatslehrende
• eine Verlängerung oder Aussetzung von Fristen
• Flexibilität für Studierende



Nur wenn das Semester nicht (regulär) zählt, ist gesichert, dass denjenigen, die die schlechtesten Voraussetzungen haben oder im Verlauf des Sommers neuen Belastungen ausgesetzt sein werden, keine Nachteile entstehen.

Die Nachteile, die dadurch entstehen betreffen, nicht nur einen kleinen Teil der Studierendenschaft und der Mitarbeitenden, sondern uns alle. Lasst uns solidarisch die COVID-19-Pandemie bekämpfen und für Gerechtigkeit im Hochschulbetrieb sorgen!
 
Mehr Informationen zur Petition findet ihr hier:
]]>
Referatekonferenz goes digital! https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/03/28/referatekonferenz-goes-digital/ Sat, 28 Mar 2020 09:01:22 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=20062 Auch an unserer Arbeit hat sich durch die COVID-19-Pandemie einiges geändert. Dank Unterstützung durch unser StuRa-Büro und das EDV-Referat sind wir jetzt in der Lage, komplett digital zu arbeiten. »… weiterlesen →]]>
Auch an unserer Arbeit hat sich durch die COVID-19-Pandemie einiges geändert. Dank Unterstützung durch unser StuRa-Büro und das EDV-Referat sind wir jetzt in der Lage, komplett digital zu arbeiten.

» Unsere für den 25. März angesetzte Referatekonferenz fand als Videokonferenz statt. 



» Die Beschlüsse haben wir durch ein Umlaufverfahren (= Jedes Referat schickt per Mail sein Abstimmungsverhalten an den Vorsitz) abgestimmt. Das Protokoll findet ihr hier.

» In diesem Zuge hat die RefKonf – im Namen der gesamten Studierendenschaft der Universität Heidelberg – beschlossen, die Petition #nichtsemester zu unterstützen. Mehr dazu hier.

» Zu Gast war diesmal die UNICEF-Hochschulgruppe, deren Benefiz-Poetry-Slam wir unterstützen werden.

» Auch der AK LeLe ist auf Videkonferenzen umgestiegen und widmet sich brandaktuellen Themen wie Hiwi-Verträgen, BAföG und Online-Lehre. Die genauen Termine (samt Berichten von den vergangenen VidKos!) findet ihr hier. Gleiches gilt übrigens auch für den AK Lehramt.

» Auch unser EDV-Referat arbeitet gerade Tag und Nacht daran, unsere Arbeit zu digitalisieren: Wir können nun alle von zu Hause aus arbeiten, dank der Einrichtung von VPN-Zugängen, einer Plattform für Videokonferenzen und der Verleihung von Laptops und PCs. Außerdem sind unsere Workstations in den StuRa-Büros sind jetzt an einer Crowdcomputing-Initiative beteiligt, die daran arbeitet, einen Impfstoff für COVID-19 zu finden.

» Auch unsere Rechtsberatung arbeitet weiter, wird aber nur noch telefonisch angeboten.

» In den letzten Wochen haben uns viele Mails zum Hochschulbetrieb während und nach COVID-19 erreicht. Wir haben allen antworten können und uns um die Probleme gekümmert.

» Außerdem stehen wir in engem Kontakt zur Universität bezüglich ihrer gegenwärtigen Maßnahmen und geben den Anliegen und Forderungen der Studierenden eine Stimme.

Ihr seht also: Auch wir haben mit der aktuellen Situation zu schaffen, arbeiten aber weiter für die Anliegen der Studierendenschaft.

Bleibt gesund!
Eure Studierendenvertretung

]]>
Psychische Belastung durch Corona aktiv reduzieren https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/03/27/psychische-belastung-durch-corona-aktiv-reduzieren/ Fri, 27 Mar 2020 01:03:35 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=20000 Die neuartige, durch die Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 eingetretene Situation fordert von uns eine Umstellung unseres Alltags. Unsicherheit, Verunsicherung und Ängste können daraus resultieren und uns psychisch belasten.Der leitende Psychologe… weiterlesen →]]>

Die neuartige, durch die Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 eingetretene Situation fordert von uns eine Umstellung unseres Alltags. Unsicherheit, Verunsicherung und Ängste können daraus resultieren und uns psychisch belasten.Der leitende Psychologe der Psychosozialen Beratungsstelle für Studierende des Studierendenwerks (PBS), Dr. phil. Frank-Hagen Hofman, stellt hilfreiche Information zur Selbstfürsorge in Zeiten von COVID-19 zur Verfügung, die uns dabei helfen können ein Gefühl von Sicherheit und Zuversicht zurück zu bekommen. Wir finden: ABSOLUT LESENSWERT!

Abrufbar unter: https://www.stw.uni-heidelberg.de/sites/default/files/download/pdf/pbs/pbs-corona.pdf

pbs@stw.uni-heidelberg.de

Anonyme Online-Beratung: https://www.pbsonline-heidelberg.de

Ferner findet Ihr aktuelle Informationen zu Corona und Studium z.B. unter folgenden Links :


Auch der fzs hat eine Übersicht mit hilfreichen Tipps und Angeboten zusammengestellt, die wir wärmstens empfehlen können.

https://www.fzs.de/2020/03/27/unterstuetzung-bei-belastungssituationen-finden/

Bitte niemals vergessen: Auch in Zeiten von COVID-19 seid ihr nicht allein!


Wir wünschen Gesundheit, Kraft und Zuversicht

Euer autonomes Gesundheitsreferat

]]>
COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) – was bedeutet das für mein Studium & meinen Alltag? https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/03/27/covid-19-coronavirus-sars-cov-2-was-bedeutet-das-fuer-mein-studium-meinen-alltag/ Fri, 27 Mar 2020 00:59:37 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=19996 Alle Informationen und Beschlüsse der Universität und der VS Heidelberg (z.B. Prüfungswesen, Zugänglichkeit von Gebäuden, Vorlesungsbeginn) werden über folgende Seiten bekanntgegeben: Universität Heidelberg: https://www.uni-heidelberg.de/de/newsroom/informationen-zum-coronavirus Manch konkretere Angabe findet sich u.U.… weiterlesen →]]>

Alle Informationen und Beschlüsse der Universität und der VS Heidelberg (z.B. Prüfungswesen, Zugänglichkeit von Gebäuden, Vorlesungsbeginn) werden über folgende Seiten bekanntgegeben:

Universität Heidelberg:
https://www.uni-heidelberg.de/de/newsroom/informationen-zum-coronavirus

Manch konkretere Angabe findet sich u.U. auf der Website eurer Fakultät oder eures Instituts (so etwa beim IPW). Schaut also auch dort nach, wenn ihr nach Informationen sucht. Auch ein Blick auf die Seite des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst könnte sich lohnen.

Weiterführende Informationen werden u.a. kontinuierlich vom Robert Koch Institut zur Verfügung gestellt:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Was kann jede*r Einzelne tun?

Bitte befolgt die Hygienemaßnahmen und Verhaltensempfehlungen zum Schutz vor dem Coronavirus im Alltag, wie sie zum Beispiel von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung vorgegeben werden:

  • Abstand zu anderen Menschen halten.
  • In die Armbeuge oder in ein Papiertaschentuch niesen oder husten.
  • Regelmäßig und gründlich die Hände waschen.
  • Wenn möglich, keine öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.
  • Nicht in Stoßzeiten einkaufen.
  • Meiden von Menschengruppen.

Merkblatt unter: https://www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Downloads/Merkblatt-Verhaltensempfehlungen-Coronavirus.pdf

Richtig Hände waschen. Das Video der WHO zeigt wie:

Hygienische Händedesinfektion

Quelle: Klinikum Heidelberg

]]>
Update zu COVID-19 | № 12 | https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/03/26/update-zu-covid-19-%e2%84%96-12/ Thu, 26 Mar 2020 13:54:39 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=19973 » Um trotz Komplettschließung einen Zugriff auf ihre Bestände zu ermöglichen, hat die Universitätsbibliothek ihre Nutzungsbedingungen modifiziert. Aus studentischer Sicht besonders spannend: Der Dokumentlieferdienst HEDD kann nun auch von Studierenden… weiterlesen →]]>
» Um trotz Komplettschließung einen Zugriff auf ihre Bestände zu ermöglichen, hat die Universitätsbibliothek ihre Nutzungsbedingungen modifiziert. Aus studentischer Sicht besonders spannend: Der Dokumentlieferdienst HEDD kann nun auch von Studierenden genutzt werden. Zudem besteht fortan die Möglichkeit, sich UB-Bestände per Post liefern zu lassen. Die hierbei anfallenden Versandkosten hat jedoch der*die Besteller*in zu übernehmen.
 
» Damit die hiesigen Geschäfte und Gastronomiebetriebe die COVID-19-bedingten Schließungen irgendwie überstehen, hat die Stadt die Initiative “Heidelberg kauft lokal” gestartet und auf ihrer Website aufgelistet, wer trotz Ladenschließung an Kund*innen liefert. Bei der Rhein-Neckar-Zeitung bzw. dem Löffelmeter findet sich überdies eine Übersicht über die Abhol- und Lieferkonditionen zahlreicher lokaler Restaurants. Amazon & Dosenravioli sind also nicht länger eure einzige Option.
 
» Die Universität Heidelberg hat ihren Betrieb noch weiter heruntergefahren und auch den Zugang zu ihren Gebäuden noch stärker reglementiert. Seit Dienstag gilt die Regelung, dass nur noch “diejenigen Personen in den Universitätseinrichtungen physisch präsent sein sollen, die zur Sicherung des Betriebs und zur Schadensabwehr unbedingt erforderlich sind”, wie aus einem Schreiben des Kanzlers hervorgeht.
 
» Auf dem Messplatz im Stadtteil Kirchheim entsteht aktuell ein Coronavirus-Drive-In/Walk-In-Abstrichzentrum. Voraussichtlich ab Ende der Woche können dort Personen getestet werden, bei denen ein Verdacht besteht, dass sie sich mit dem Virus infiziert haben könnten. Zutritt erhalten indes nur Personen, die nach vorheriger telefonischer Zuweisung des Gesundheitsamtes einen Code erhalten haben.
 
» Was sich gerade in Sachen Lehre & Lehrer*innenausbildung, BAföG und Hiwi-Verträge tut (und was nicht), könnt ihr den entsprechenden Berichten von AK LeLe und AK Lehramt entnehmen. All unsere COVID-19-Updates aus den vergangenen Tagen findet ihr hier.

Hamsterfreie Supermärkte wünscht euch
Eure Studierendenvertretung
]]>
Videokonferenzen des AK Lehramt (*inklusive Update vom 25.03.*) https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/03/25/videokonferenzen-des-ak-lehramt/ Wed, 25 Mar 2020 13:46:47 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=19952 Wie gestern schon der AK LeLe, hat sich heute auch der AK Lehramt via Videokonferenz ausgetauscht – und gleich noch einen kurzen Bericht über das heutige Treffen verfasst: “Wir als… weiterlesen →]]>

Wie gestern schon der AK LeLe, hat sich heute auch der AK Lehramt via Videokonferenz ausgetauscht – und gleich noch einen kurzen Bericht über das heutige Treffen verfasst:

“Wir als AK Lehramt haben heute vor allem über die Staatsexamensprüfungen, die im April/Mai stattfinden sollten und nun verschoben werden, gesprochen. Wir haben entschieden, über das Präsidium der Landesstudierendenvertretung das Kultus- und das Wissenschaftsministerium anzuschreiben mit der Bitte, Ausweichtermine zu nennen, damit die Studierenden verlässliche Informationen haben und planen können. Auch auf weitere Probleme in Bezug auf den Abschluss des Staatsexamensstudiums wollen wir die Ministerien aufmerksam machen. Außerdem haben wir Themen für das Lehrerzimmer – unser Newsletter – festgelegt. Es soll darin vor allem um Unterstützungsmöglichkeiten von Lehramtsstudierenden für Schüler*innen und um digitale Angebote im Bildungsbereich gehen.”

Bereits nächsten Mittwoch (01.04.) findet von 10 bis 12 Uhr die nächste Videokonferenz des AK Lehramt statt. Über den Link [https://meet.stura.uni-heidelberg.de/AKLehramt] könnt auch ihr ganz einfach teilnehmen. Wir freuen uns über neue Menschen! 😊

]]>
Update zu COVID-19 | № 11 | https://www.stura.uni-heidelberg.de/2020/03/23/update-zu-covid-19-%e2%84%9611/ Mon, 23 Mar 2020 14:26:51 +0000 https://www.stura.uni-heidelberg.de/?p=19935 » Bund und Länder haben – für zunächst zwei Wochen – weitere Maßnahmen beschlossen, um die Ausbreitung von COVID-19 zu verlangsamen. Die wichtigste Neuerung aus Heidelberger Sicht: Im öffentlichen Raum… weiterlesen →]]>
» Bund und Länder haben – für zunächst zwei Wochen – weitere Maßnahmen beschlossen, um die Ausbreitung von COVID-19 zu verlangsamen. Die wichtigste Neuerung aus Heidelberger Sicht: Im öffentlichen Raum dürfen ab sofort nur noch zwei statt bislang drei Personen zusammen sein. Davon ausgenommen sind Familien und Menschen, die in einem Haushalt leben.
 
» Ihr wollt helfen? Mittlerweile gibt es zahlreiche Anlaufstellen:
• Was die unmittelbare Nachbarschaftshilfe in eurem Stadtteil angeht, empfiehlt sich die von Studierenden initiierte Vermittlungsseite “heidelberg-solidarisch”. Eine Übersicht über viele weitere, ganz ähnliche Initiativen findet sich auf der Website der Stadt Heidelberg.
• Was speziell die Unterstützung des Gesundheitssystems angeht, sei auf die Seite “match4healthcare.de” verwiesen, die Gesundheitseinrichtungen und (Medizin-)Studierende zusammenbringen möchten. Außerdem könnt ihr euch an eure jeweilige Medi-Fachschaft wenden.
 
» Die aktuelle Situation bedeutet aber leider nicht nur, dass Studierende als Helfer*innen gebraucht werden, sondern auch selbst Hilfe benötigen. Immerhin: Auch diesbezüglich tut sich so einiges.
• Stichwort Infos: Die DGB-Jugend hat ein ausführliches FAQ zum Thema Arbeitsrecht, Studienfinanzierung etc. in Zeiten von COVID-19 zusammengestellt.
• Stichwort Lobbyismus: Beim fzs findet sich eine Übersicht über die Forderungen von diversen Interessensvertretungen, die deutlich machen, worauf es jetzt ankommt.
• Stichwort Finanzen: Das VS-Notlagenstipendium ist selbstverständlich auch in der gegenwärtigen Lage für euch da. Aufgrund der Einschränkungen durch COVID-19 müssen Härtefallanträge nun nicht mehr per Post an die Härtefallkommission geschickt, sondern können per Mail an haertefallkommission@stura.uni-heidelberg.de gesendet werden.
 
» Und schließlich, Stichwort studentische Selbsthilfe: Da die Themen & Bemühungen des AK LeLe nun entscheidender denn je sind, wird die gemeinsame Arbeit mit Videokonferenzen fortgesetzt. Morgen ab 16 Uhr liegt der Schwerpunkt auf sozialen Fragen wie Hiwi-Verträgen und BAföG. Am Samstag ab 16 Uhr steht dann das Thema Digitales Semester bzw. Online-Lehre im Fokus. Mitmachen ist denkbar einfach – und außerordentlich wichtig! Also schaltet euch dazu und bringt eure Anregungen mit ein!
 
» Für alle weiteren wichtigen Infos und Informationsquellen verweisen wir auf unsere COVID-19-Updates aus den vergangenen Tagen.
 
Einen virenfreien Wochenstart wünscht euch
Eure Studierendenvertretung
]]>