Update zu COVID-19 | № 1|

Ein kleiner Überblick über den gegenwärtigen Stand der Dinge:
 
> Auf Anweisung von Ministerium und Rektorat wird der Vorlesungsbetrieb bis zum 19. April 2020 mit sofortiger Wirkung ausgesetzt. Diese Regelung umfasst auch Lehrveranstaltungen mit Präsenz- bzw. Anwesenheitspflicht. Gegenwärtig sind hiervon also vor allem Blockseminare und Kompaktkurse betroffen.
 
> Der Verwaltungs- und Forschungsbetrieb dagegen läuft nach derzeitigem Stand weiter. Auch über Änderungen in Sachen Abgabefristen oder Prüfungsabmeldung (wie z.B. an der RWTH Aachen), einer Verschiebung des Vorlesungsbeginns des Sommersemesters (wie. z.B. an der Uni Leipzig) oder einer Schließung der Bibliotheken (wie z.B. an der TU Berlin) ist uns nach derzeitigem Stand nichts bekannt.
 
> Die Mensen und Cafés des Studierendenwerks bleiben ebenfalls geöffnet. Alle offenen Theken zur Selbstbedienung sind jedoch geschlossen, alle Speisen sowie Teller und Besteck werden fortan nur noch vom StuWe-Personal ausgegeben. Das Essensangebot kann daher teilweise eingeschränkt sein.
 

 
Für alle zukünftigen Entwicklungen empfiehlt es sich, den Internetauftritt von Uni, MWK und UB sowie die Facebook-Seite des Studierendenwerks im Blick zu behalten:
 
 
(Und vor allem gilt: Gründliches Händewaschen nicht vergessen! 🤨)


[ ›› Update № 02 ›› ]