Informeller Kurzbericht von der 89. Sitzung des StuRa

Die gestrige Sitzung des StuRa endete erst um 00:59 Uhr – und hatte es auch inhaltlich in sich. 21 (!) erfolgreiche Wahlen, diverse Satzungs- und Ordnungsänderungen und sogar eine mit Dringlichkeit beschlossene inhaltliche Positionierung zur Buslinie 32 bilden die stolze Bilanz des Abends.

> Gewählt wurden: Kieran Didi (39-0-1) und Elisabeth Schweigert (39-1-0) in die Sitzungsleitung, Sara Tot (39-0-0), Carmen Wintergerst (39-1-0) und Isabelle Braun (36-3-1) in das Sozialreferat, Ioanna Grammatikos (38-1-1) ins Referat für Ökologie und Nachhaltigkeit, Victor Zimmermann (40-0-0) ins Referat für Lehre und Lernen, Nel Nußberger (39-1-0) ins Autonome Queerreferat, Leonard Ernst (40-0-0) und Anna Markus (31-7-2) in die Schlichtungskommission, Ilyas Tokus (38-1-0) und Kristin Carlow (34-5-1) in den Wahlausschuss, Nadja Hartmann (34-0-0), Julian Beier (34-0-0), Marcel Joos (32-0-0) sowie Laura Kolz (29-0-0) zu regulären Mitgliedern sowie Luka Smalinskaite (25-0-0) zum stellvertretenden Mitglied in der Härtefallkommission, Markus Baldermann (39-1-0) zum VS-Mitglied im Senat, Henrike Arnold und Victor Zimmermann (jeweils 40-0-0) als studentische SAL-Mitglieder und Leon Köpfle (39-1-0) als deren Stellvertreter. Herzlichen Glückwunsch!

> Gesucht werden: ab Januar neue Finanzreferent*innen. Cristina und Markus wird es nicht möglich sein, für eine weitere Amtszeit zu kandidieren, und auch eine kommissarische Amtsführung erscheint schwierig bis unmöglich. Wie ihr sicherlich wisst, wird es jedoch schnell problematisch respektive ungemütlich, wenn die Finanzabläufe ins Stocken geraten. Also setzt euch frühzeitig mit den beiden amtierenden ReferentInnen in Verbindung, damit der Übergang möglichst sanft und problemlos vonstattengehen kann. Falls ihr Interesse oder Fragen habt, meldet euch einfach per Mail an finanzen@stura.uni-heidelberg.de (oder schaut beim Treffen der Finanzverantwortlichen am 15. November vorbei).

> Finanziell unterstützt werden: das dreitägige fzs-Organisationstreffen zum Festival contre le racisme sowie eine “Prêt à lire”-Lesung der studentischen Initiative Querfeldein.

Außerdem wichtig:

> Der diesjährige Kassenschluss fällt auf den 30. November respektive 12. Dezember 2018. Tragt diese Info frühzeitig in eure Gruppen und Fachschaften, damit es keine Probleme mit ausstehenden Abrechnungen etc. gibt!

> Kurze Durchsage vom QSM-Referat: Spätestens in zwei Wochen also zur 90. Sitzung des StuRa ist mit den neuen QSM-Zahlen zu rechnen, die mancherorts schon mit Spannung erwartet werden. Die Planungen der einzelnen Fachschaften können also demnächst losgehen.

> Anlässlich des Projekts „Campus of Studibility“ freut sich das Gesundheitsreferat über eure Antworten auf folgende drei Fragenkomplexe:

(1) Welche gesundheitsrelevanten Themen interessieren uns Studierende? Welche erwarten wir Studierenden? Welche müssen hinterfragt werden?
(2) Welche Initiativen zur Gesundheitsförderung, Gesundheitsangebote usw. sind bereits an der Uni für uns Studierende vorhanden? Sind diese erwünscht? Welche Angebote werden genutzt?
(3) Welche Erwartungen haben wir als Studierende an ein für uns / mit uns gestaltetes, künftiges Gesundheitsmanagement an der Uni?

Tragt diese Fragen bitte in eure Fachschaften und mailt fleißig dem Gesundheitsreferat (gesundheitsreferat@stura.uni-heidelberg.de). Je mehr Rücklauf und Zuspruch es erhält, desto mehr kann es in dieser Angelegenheit für uns Studierende erreichen. Also bitte nehmt euch die Zeit!

> Die AG Semesterticket wurde vom StuRa mandatiert, sich in die laufenden Verhandlungen einzuschalten, und freut sich über neue Mitglieder. Gerade in den nächsten Tagen dürfte hier einiges in Bewegung geraten. Ihr wollt dabei sein? Schreibt einfach eine Mail an semesterticket@stura.uni-heidelberg.de und erhaltet alle relevanten Infos zum nächsten Treffen!

> In Sachen Satzungen und Ordnungen ist einiges passiert: Nicht nur hat der StuRa eine (v.a. redaktionell veränderte) neue Wahlordnung erlassen, sondern überdies den Einrichtungsbeschluss des Gremienreferats neu gefasst, eine Schlichtungsordnung eingeführt sowie die Härtefall- und Finanzordnung leicht verändert. Alles findet ihr en détail in den Sitzungsunterlagen (oder demnächst im vorläufigen Protokoll).

> Der StuRa positioniert sich (mit Dringlichkeit) gegen die erheblichen Einschränkungen bei der Linie 32 samt der dürftigen Informationspolitik der RNV.  Aktuell fährt die Linie 32 (die zuvor bereits wegen der Baustelle am Hauptbahnhof nicht mehr den Uni-Campus im Neuenheimer Feld anfuhr) bekanntlich nur noch abends (von 20 bis 0:30 Uhr) und am Wochenende. Überdies wurde bei dieser Gelegenheit angemerkt, dass VRNnextbike aktuell keine echte Alternative zur Linie 32 darstellt, da die Stationen oft genug unbesetzt sind und es akut an ausleihbaren Rädern mangelt. Auch hier besteht also deutlicher Verbesserungsbedarf. Die gesamte Positionierung findet ihr auch hier in den Sitzungsunterlagen, TOP 7.1 (oder im in Kürze hochgeladenen Protokoll).


Die Sitzungsunterlagen und Protokolle des StuRa finden sich stets hier.

Die nächste Sitzung findet am Dienstag, den 20. November 2018 um 19:00 Uhr im Neuen Hörsaal Physik, Albert-Ueberle-Straße 3-5, statt. Kommt vorbei!